Produktempfehlung: Kaspersky lab

Bekommst auch Du immer wieder von Facebook Artikel vorgeschlagen, welche wie ein Presseartikel aussehen, hinter denen sich nach dem Klick auch ein presseartiger Artikel verbirgt, der sich jedoch irgendwie nicht wie “Journalismus” anfühlt?

-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Das kommt recht häufig vor und ist am Ende nichts anderes als eine Werbemasche und findet sich als gesponserter Artikel bei Facebook wider.

image

Diese Art der Statusmeldungen verweist nach einem Klick immer auf eine Webseite, die einem Nachrichtenportal nachempfunden ist. Interessant zu beobachten: die Artikel sind immer recht ausführlich gehalten und wirken auch in gewissem Maße authentisch. Der inhaltliche Tenor ist jedoch immer recht identisch: alle Personen aus den Meldungen sind immer irgendwie reich geworden.

Und sie sind nicht durch Arbeit reich geworden, sondern rein zufällig und plötzlich durch ein Onlinecasino, bei denen alle gespielt haben.Mal “findet2 ein Jugendlicher die Millionen, an anderer Stelle ist es angeblich Karma, welches reich macht. Am Ende zeigt sich bei all diesen Geschichten: sie sind frei erfunden oder Inhalte, welche aus dem Englischen übersetzt wurden und dort schon als Geschichten für Werbezwecke dienten.

image

Die anfangs recht glaubwürdig erscheinenden Artikel tragen im Verlauf des Inhaltes immer wieder Sätze wie:

Als er auf sein neues Vermögen aus dem Zodiac Casino angesprochen wurde, sagte Michael: „Ich konnte meine Tränen kaum zurückhalten, als mein dritter Spin durch war und das Wort JACKPOT auf dem Bildschirm erschien.

Oder:

Die Erfolgsgeschichte von Stefan motiviert viele es auch einmal zu versuchen und die Tatsache, dass die Gewinnwahrscheinlichkeit im Onlinecasino deutlich höher ist als bei normalen Casinos, sorg ebenfalls für Euphorie im Internet.

Viele Fälle bekannt

Wir haben in der Vergangenheit bereits mehrere diese Meldungen zur Prüfung vorgelegt bekommen, da immer wieder Nutzer irritiert waren. Bei letztendlich allen dieser Inhalte handelte es sich um Werbung für Onlinecasinos.

Selbst die Nutzerkommentare in all diesen Artikeln sind generiert: die einzelnen Profilbilder tauchen immer wieder auf, tragen zwar verschiedene Namen, preisen jedoch ebenso die Casinos an.