Fehler bei iOS gefunden: Google-Forscher entdecken gefährliche Sicherheitslücke

Von | 1. August 2019, 13:06

Ausgerechnet Mitarbeiter aus dem Sicherheitsteam von Google haben sechs Bugs gefunden, mit denen es Kriminellen ein Leichtes ist Zugriff auf Daten von Apple-Nutzern zu erlangen.

Immer wieder entdecken Sicherheitsteams Lücken im System, die Angreifer für ihre Zwecke nutzen könnten und dem Endverbraucher schaden. Dieses Mal hat es Apple-Geräte erwischt:

Was aber ist mit diesen Bugs genau möglich?

Durch die Bugs könnten Angreifer Nachrichten, die mit Malware gespickt wurde, an Apple-Geräte senden. Öffnet der Nutzer die Nachricht, wird automatisch ein schädlicher Code ausgeführt, der den Kriminellen zum Beispiel ermöglicht, den Datenspeicher des betroffenen Geräts auszulesen.

Auf dem Schwarzmarkt sind solche Sicherheitslücken bares Geld wert – bis zu einer Millionen Dollar kann eine solche Information den Kriminellen wert sein.

Google konnte fünf der sechs Schwachstellen bereits beheben. iPhone sowie iPad Nutzer sollten so schnell wie möglich das Betriebssystem ihres Geräts aktualisieren!

- Wir brauchen deine Unterstützung -
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal und Steady
- Werbung -
- Werbung -