-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Im Moment versenden Internetbetrüger im Namen von “Mastercard” Tausende von E-Mails. Angeblich gehe es um die “Verifizierung Ihrer MasterCard/VISA Kreditkarte

Dem Nutzer wird vorgemacht, dass angeblich eine unerlaubte Kartenzahlung von seiner Kreditkarte getätigt wurde und das er sich vor solchen unerlaubten Zahlungen nun schützen müsse. Dazu sei es notwendig ein Formular, welches als Dateianhang mitgesendet wurde, auszufüllen.

Um diese E-Mail geht es:

image

Die E-Mail im Wortlaut:

Betreff:  Verifizierung Ihrer MasterCard/VISA Kreditkarte

Sehr geehrter Kunde,

Unauthorized Kartenzahlung Versuch mit Ihrer Kreditkarte-Konto verknüpft wurde vor kurzem erhalten haben.

Um Ihnen vor weiteren nicht autorisierten Zahlung Versuche zu schützen, haben wir nur begrenzten Zugang zu Ihrem Kartenkonto.

Bitte nehmen Sie sich eine Minute Zeit, um die Details unten bewerte und welche Schritte Sie benötigen, um zu nehmen entfernen Sie die Grenzen.

Fall-ID-Nummer: V/M-3917-946-672

Was als nächstes zu tun

———————————–

Bitte laden Sie sich das Formular im Anhang zu dieser E-Mail und öffnen Sie sie in einem Web-Browser.

Einmal geöffnet, werden Sie mit den Schritten auf Ihr Kartenkonto Wiederherstellung bereitgestellt werden.

Wir bitten um Ihr Verständnis, da wir auf Ihr Konto Sicherheit arbeiten.

———————————–
Weitere Details
———————————–

Es gibt keine weiteren Details für diese Transaktion zu diesem Zeitpunkt.

Mit freundlichen Grüßen,

MasterCard® SecureCode / Verified by Visa

ACHTUNG! PHISHINGVESUCH!

Öffnet nun ein User leichtgäläubig den Dateianhang, dann öffnet sich der Webbrowser. In diesem findet der User folgendes Formular vor:

image

Die Internetbetrüger haben es hier auf sämtliche Persönliche Daten, wie Name, Geburtsdatum sowie auch auf die Kreditkartennummer uvm. abgesehen.

Klickt dann ein User auf “Reaktvieren Jetzt”, dann würden alle DATEN in die Hände der Betrüger gelangen!

Was genau im Hintergrund passiert, können wir nicht sagen. Der HTML Code wurde von den Betrügern zur Gänze verschlüsselt:

image

Hinweis von MASTERCARD selbst:

Wir möchten Sie ausdrücklich darauf hinweisen, dass MasterCard, wie auch Ihre kartenausgebenden Banken, niemals persönliche Informationen oder Ihre Kartennummer per E-Mail abfragt!

MasterCard geht massiv und direkt gegen diese Datenkriminalität vor. Zu diesem Zweck wird das Internet rund um die Uhr von MasterCard gezielt nach verdächtigen Betrug-E-Mails durchsucht. Sollten Sie dennoch eine solche E-Mail erhalten, klicken Sie bitte nicht auf die enthaltenen Internet-Links und antworten Sie niemals auf solche E-Mails.

Wichtige Tipps für Karteninhaber:

  • Antworten Sie in keinem Fall auf E-Mails, die persönliche Informationen oder Ihre Kartennummer abfragen.
  • Schauen Sie sich die Kartenabrechnung nach Zugang zeitnah und genau an. Bei Unregelmässigkeiten informieren Sie bitte sofort Ihre Bank. Als Karteninhaber sind Sie gegen betrügerische Transaktionen durch Dritte jedoch immer geschützt!
  • Nutzen Sie als Passwörter keine nahe liegenden Wörter, wie zum Beispiel den Mädchennamen Ihrer Mutter, Ihr Geburtsdatum. Diese Begriffe werden von Kriminellen schnell erraten.
  • Nutzen Sie für Ihre Online-Zugänge (Bank, Online-Auktionen, Zeitung etc.) unterschiedliche Passwörter.

-Mimikama unterstützen-