-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Ein 38-Jähriger aus Göttingen wollte am Freitagabend eigentlich seine Chat-Bekanntschaft eines Internet-Dating-Portals treffen. Am ICE-Bahnhof in Bad Wilhelmshöhe angekommen überfiel ihn ein bislang unbekannter Mann, der mit der EC-Karte am Bankautomaten Geld abhob und anschließend mit dem Geld des Opfers flüchtete. Nun fahnden die Ermittler des für Raubstraftaten zuständigen K 35 der Kasseler Kripo nach dem Unbekannten und bitten um Zeugenhinweise.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Mit Messer bedroht

Der Überfall ereignete sich gegen 21.15 Uhr auf dem Parkplatz hinter dem Bahnhof, oberhalb der Gleise.

Dort hatte sich der 38-Jährige mit einer Frau verabredet, die er zuvor im Dating-Portal www.lovoo.de kennengelernt hatte.

Anstelle der Frau erschien jedoch ein ihm unbekannter Mann. Dieser kam gleich zur Sache.

Unter Vorhalt eines Messers forderte der etwa 1,70 m große Mann mit schulterlangen, gelockten, dunklen Haaren Bargeld.

Nachdem der Göttinger 75,- Euro aushändigte, forderte der Täter sogar die EC-Karte und die dazugehörige Geheimnummer. Aus Angst, verletzt zu werden, kam der 38-Jährige den Forderungen des Täters nach. Dieser flüchtete anschließend vom Tatort.

Wie das Opfer später gegenüber den die Anzeige aufnehmenden Beamten des Kriminaldauerdienstes berichtete, hatte er sich zunächst im Bereich eines Blumenladens auf der Vorderseite des Bahnhofs niedergelassen, um sich zunächst zu sammeln.

Zu dieser Zeit sei der Täter abermals an ihn herangetreten, habe ihm die EC-Karte vor die Füße geworfen und sei erneut geflüchtet. Die spätere Überprüfung seines Kontostands ergab, dass 200,- Euro abgehoben worden waren.

Beschreibung:

  • männlich
  • ca. 1,70m
  • normale Figur
  • dunkle, gelockte, schulerlange Haare
  • schwarze Jogginghose
  • dunkelblaue Sportjacke
  • schwarze Baseballkappe; mit Schirm nach hinten aufgesetzt
  • Klappmesser

Die mit den Ermittlungen betrauten Beamten des für Raubdelikte zuständigen K 35 der Kasseler Kripo bitten Zeugen, die Hinweise zum Täter oder dem Tatgeschehen geben können, sich unter Tel. 0561 – 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Quelle: Polizei Nordhessen-Kassel