Instagram hilft bei Datenschutz gegenüber Drittanbietern

Instagram hilft bei Datenschutz gegenüber Drittanbietern

Von | 17. Oktober 2019, 13:53

Die Facebook-Tochter „Instagram“ greift seinen Nutzern beim Datenschutz unter die Arme und verbessert die Verwaltung von Apps.

So teilt Instagram via Blog mit, dass es eine neue Einstellung im Sicherheitsbereich gibt. Dies ermöglicht Nutzern auszuwählen, welche Daten an Drittanbieter weitergegeben werden dürfen.

Dies betrifft unter anderem Dienste, die Bilder von Instagram direkt drucken oder auf Webseiten einbetten. Nutzt du eine solche App, hat sie oft nicht nur Zugriff auf die im eigenen Konto gespeicherten Bilder, sondern oft auch auf persönliche Daten wie Name und E-Mail-Adresse.

Um die Zugriffsrechte solcher Drittanbieter besser zu verwalten, bietet Instagram nun die Möglichkeit über Einstellungen > Sicherheit > Apps und Webseiten mehr Kontrolle auszuüben. Hier kannst du nun Rechte entziehen oder den Zugriff auch ganz sperren.

- Werbung -
Aktuelles Top-Thema: The Return of the Zipfelmännchen 

Zudem wird auch der Autorisierungsbildschirm verbessert. Dieser taucht auf, wenn du anderen Diensten Zugriff gewähren willst.

Andere Quellen: Caschys Blog

Das könnte dich auch interessieren: Instagram und WhatsApp sollen bald anders heißen

Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Aktuelles:

- Werbung -