-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Im Moment macht seit Tagen ein Statusbeitrag auf Facebook die Runde. Zu erkennen ein Mann mit einem blonden Mädchen, deren Gesicht mit einem Grafikprogramm geschwärzt wurde. Der Statusbeitrag beginnt mit: “WICHTIG BITTE TEILEN !!!!!!! Heute am 17.07 wurde meine kleine 12. jährige Schwester von diesem Typen brutal vergewaltigt und geschlagen

UPDATE 22.07.2014:
Artikel der WAZ Online verlinkt, Information hinzugefügt (siehe Updatebereich zum Textende).
UPDATE 23.07.2014:
Geschädigter gibt gibt öffentlich Stellungnahme (siehe Textende)

Erstellt wurde der Statusbeitrag von einem Facebook-Profil OHNE Profilfoto, Titelbild, Statusbeiträgen usw.

Der / Die Ersteller haben in Ihrem Statusbeitrag u.a. angemerkt:

“…deshalb haben wir obwohl wir nicht viel von Facebook halten diesen Account hier erstellt um andere vor diesem Tier zu warnen.”

Um diesen Statusbeitrag geht es:

ks1

 

Der Statusbeitrag im Wortlaut:

WICHTIG BITTE TEILEN !!!!!!!
Heute am 17.07 wurde meine kleine 12. jährige Schwester von diesem Typen brutal vergewaltigt und geschlagen. Nachdem was wir rausgefunden haben heißt er „K**** *******“ ist zwischen ** und ** Jahre alt und hält sich in den Parks rund ums Oberhausener Rathaus und des Theaters Oberhausens auf. Die Polizei ist leider nicht sehr hilfreich da sie es nicht für wichtig halten dieses Biest ins Gefängnis zu stecken,desahlab haben wir obwohl wir nicht viel von Facebook halten diesen Account hier erstellt um andere vor diesem Tier zu warnen.

Darunter sind dann noch folgende Kommentare zu erkennen:

ks3

Kommentar 1:

da ich jetzt nciht die ganze Nacht für fagen online sein kann, wollte ich gearde die meist gefragte Frage beantworten. Die POLIZEI macht momentan ncihts weil,meine Schwester alleine war und er von seinen Säufer freunden ein Falsches Alibi bekommt. Durch diese Person wurde meine Schwester eingewiesen da sie sich schon versucht hat das Leben zu nehmen. Und es ist mir auch egal ob ein Paar Leute mir kommen mit Sie ihn kennen Ihn,fakt ist wegen ihm liegt meine schwester im Kh.

Kommentar 2:

Bitte versteht dass ich nicht den ganzen Tag online sein kann um eure Fragen zu beantworten ich habe das Bild hauptsächlich reingestellt um vor dem zu warnen damit nicht andere das gleiche passiert wie meine schwester. Scheinbar gibt es hier auch leute die versuchen ihn zu schützen und den Beitrag melden,ich werde es aber so lange drin lassen wie ich kann,es ist mir egal ob ich dafür bestraft werde denn man muss vor dem warnen. Allen anderen danke ich für eure Hilfe und für eure Anteilnahme

Kommentar 3:

Danke für die vielen Mutmachungen,scheinen ja sehr viele schlechte Erfahrungen mit diesem Typen zu machen,macht mich traurig dass so jemand noch frei rumlaufen darf.Traurig macht mich auch das viele behaupten ich hätte das nur reingesetzt um ihn zu schaden aus Eifersucht oder sonst was.Ja ihr habt Recht ich will ihm schaden und dafür sorgen dass er kein Kind und keine Frau mehr vergewaltigen kann,leider muss man das hier in Deutschland so machen denn hier wird von der Polizei leider nicht geholfen es sei denn man ist halb tot. Noch mal zu denen die sagen meine Schwester treibt sich mit Pennern im Park rum,meine Schwester ist 12 und leider geistig behindert,schämt euch dann noch zu sagen sie sei selbst Schuld dass sie vergewaltigt wurde,sagt mal wie krank ist das? Mir war klar dass auch negative Dinge kommen können aber solange wie viele Mädchen von dem gewarnt sind hab ich wenigstens ein paar Menschen damit geholfen. Danke zusammen

Da der / die Ersteller geschrieben haben, dass die Polizei nicht hilft, haben wir selbst bei dieser nachgefragt:

ks2

Die Antwort von der Polizei Oberhausen, die uns auf einen Statusbeitrag auf der Facebook-Seite verwiesen hat, sagt eigentlich schon alles aus!

image
Screenshot: Facebookseite / Polizei Oberhausen

Der Statusbeitrag der Polizei Oberhausen im Wortlaut:

+++Üble Nachrede und Verleumdung sind Straftaten+++Wichtig+++Bitte teilen!!+++

Einen Facebook Account einrichten, das Foto eines jungen Mannes posten und ihn dann einer schweren Straftat beschuldigen. Wenn es in dem Wissen geschieht, dass die Anschuldigungen nicht der Wahrheit entsprechen, ist das mindestens eine üble Nachrede (§ 186 StGB).
Seiten, die ohne viele Informationen erst vor wenigen Tagen eingerichtet worden sind und nur einen eindeutigen Zweck verfolgen, können schnell Gegenstand kriminalpolizeilicher Ermittlungen werden.

Also Achtung! Schauen Sie sich genau an, was Sie auf Ihrer Facebookseite teilen! +++Machen Sie sich nicht strafbar!+++

§ 186 Üble Nachrede
Wer in Beziehung auf einen anderen eine Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen geeignet ist, wird, wenn nicht diese Tatsache erweislich wahr ist, mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

§ 187 Verleumdung
Wer wider besseres Wissen in Beziehung auf einen anderen eine unwahre Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredit zu gefährden geeignet ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Wir denken, dass diese toller Statusbeitrag von der Polizei Oberhausen genau das zum Ausdruck bringt, was wir auch immer wieder sagen: “Private Fahndungsaufrufe auf Facebook. Warum diese strafbar sein können!

Vielen Dank an die Polizei Oberhausen, die diesen Statusbeitrag so verfasst hat, dass dieser auch wirklich von jedem Nutzer verstanden werden kann.

Fazit:

Außer dem o.a. Statusbeitrag, dessen Wahrheitsgehalt sich in keinster Weise überprüfen lässt, gibt es KEINERLEI Anhaltspunkte, dass der hier Beschuldigte wirklich so eine Tat begangen hat.

Wir können daher auch nicht bestätigen, dass dies ein Fake ist, ebenso wenig können wir es widerlegen.

Anscheinend war die Polizei nämlich – entgegen der Aussage in dem o.a. Posting – nicht informiert. Diese fängt nämlich jetzt grad erst aufgrund eben dieses Postings an zu ermitteln.

Bevor ihr dies also teilt, fragt Euch einfach mal selbst: Was ist, wenn diese Behauptung nicht wahr ist?

Dann würdet ihr Beihilfe dazu leisten, diesen Menschen für immer zu brandmarken. Ihr würdet sein Leben damit quasi zerstören.

Dieser Mensch bekäme im Extremfall nirgendwo mehr einen Job, kein Bein auf die Erde. Wollt ihr dies aufgrund eines nicht nachprüfbaren Postings auf Facebook wirklich riskieren?

Was wäre, wenn sich jemand so einen „Streich“ mit Euch erlauben würde? Wenn ihr dort auf dem Bild wärt, weil dies nur ein abgekartetes Spiel ist, weil Euch jemand eins auswischen will.
Wenn ihr dann noch ein gutes Gefühl dabei habt, dann teilt es.

Sollte es aber der Wahrheit entsprechen, dann dürfte man es trotzdem nicht veröffentlichen und Teilen denn nur Strafverfolgungsbehörden dürfen nach Personen öffentlich fahnden. Mehr dazu hier—>  Private Fahndungsaufrufe bei Facebook und im Internet – Fahndung 2.0 mit Hetzgarantie

Update 22.07.2014, 09:40 Uhr:

Gestern , am 21.07.2014 um 18:13 Uhr veröffentlichte die WAZ auf ihrer Internetseite folgenden Artikel:

http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/facebook-hetze-gegen-unschuldigen-polizei-oberhausen-ermittelt-id9620758.html

Darin heißt es:

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen – nicht gegen den Jungen, sondern gegen die Verfasser der Seite.

und weiter:

„Das ist ein Racheakt von Leuten, die dem jungen Mann Böses wollen“, erklärte am Montag Polizeisprecher Axel Deitermann.

Die Vermutung, dass hinter den Anschuldigungen keine Tatsachen stehen, scheint sich also zu bewahrheiten.

Der Beitrag sollte also JETZT ERST RECHT NICHT MEHR GETEILT WERDEN. Wenn ihr auf den Pinnwänden Eurer Freunde diesen Beitrag seht, bittet sie doch, zum Beispiel unseren Artikel oder den de WAZ zu lesen und das geteilte Bild zu entfernen. Dieses wurde weit über 10.000 Mal geteilt, der Schaden ist eigentlich fast nicht mehr gut zu machen, aber zumindest kann man versuchen, die Verteilung etwas zu bremsen.

Weiteres Update im Update: Während diese Zeilen geschrieben wurden, wurde das Profil der Erstellerin oder zumindest der Beitrag mit dem Foto entfernt. Wir hoffen, dass damit die Hetzjagd ein Ende hat. Es ist allerdings leider nicht auszuschliessen, dass mittlerweile neue Suchmeldungen mit einem kopierten Foto existieren. Dies ist schon zu oft vorgekommen.

Update 23.07.2014, 11:51 Uhr:

Die WAZ hat einen weiteren Bericht zu diesem Thema veröffentlicht. In diesem nimmt der der junge Mann, welcher in der Statusmeldung angegriffen wird, Stellung zu der Situation.
Er bestreitet alle Vorwürfe und hat auch direkt nach Bekanntwerden des ursprünglichen Statusbeitrages einen Anwalt eingeschaltet.

Ein Fake, sagt die Polizei. Kevin Silberkuhl sei kein Vergewaltiger. Da wolle dem jungen Mann jemand Böses.

Daher ist es mehr als ratsam, diese Meldung nicht mehr zu verteilen, da es durchaus juristische Folgen haben kann!

Die komplette Stellungnahme ist hier zu lesen:
http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/bei-facebook-als-vergewaltiger-verunglimpft-jetzt-spricht-der-betroffene-id9623766.html