image Bei Facebook stolpert man zur Zeit immer wieder über folgenden Beitrag:  "ACHTUNG – ACHTUNG – ACHTUNG AN ALLE!! Es wurde uns zugetragen, das das Finanzamt verstärkt bei Facebook die Gruppen kontrolliert. Sie sollen auf der Suche nach Verkäufern von selbstgemachtem, kopiertem oder Lizenzwaren sein – die OHNE Gewerbeschein verkaufen. Wir möchten Euch hiermit bitten, wenn ihr oben genannte Artikel verkauft und keinen Gewerbeschein habt, Eure Bilder zu löschen – so erspart ihr Euch unnötigen Ärger"

- Sponsorenliebe | Werbung -

Einige Nutzer denken, dass es sich hierbei um eine Falschmeldung handelt.
Ob sich hier ein Nutzer einen "Spaß" erlaubt hat kann man im Moment noch nicht sagen.

Gedanken zu diesem Posting:

  • Welches Finanzamt ist eigentlich damit gemeint? (Österreich, Deutschland, Schweiz)
  • Interessiert es ein Finanzamt überhaupt wenn es um "kopierte Lizenzware" geht – oder wäre hier nicht eher der Zoll dafür zuständig?
  • Gibt es dafür überhaupt genug Personal, dass für so eine Aktion bereitgestellt wird?
  • Wäre ebay nicht die geeignetere Plattform als Facebook?
  • Klar kann es sein, dass Online-Fahnder sich im Netz umsehen
  • Generell ist darauf zu achten ob man etwas "privat" verkauft oder "gewerblich" (UST-Pflicht!)
  • Wenn jemand legal handelt / verkauft / anbietet, dann braucht er sich keine Gedanken zu dem Beitrag machen.

Was denkst du über diese Meldung auf Facebook?

"ACHTUNG – ACHTUNG – ACHTUNG AN ALLE!! Es wurde uns zugetragen, das das Finanzamt verstärkt bei Facebook die Gruppen kontrolliert. Sie sollen auf der Suche nach Verkäufern von selbstgemachtem, kopiertem oder Lizenzwaren sein – die OHNE Gewerbeschein verkaufen. Wir möchten Euch hiermit bitten, wenn ihr oben genannte Artikel verkauft und keinen Gewerbeschein habt, Eure Bilder zu löschen – so erspart ihr Euch unnötigen Ärger"

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady