-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Im Moment bekommen wir sehr viele Anfrage zu einem Statusbeitrag auf Facebook. Auf einem Image ist ein Nachrichtenverlauf zwischen der Telefonnummer: +491788242708 und “Ich”

Der Ersteller des Statusbeitrages ruft hier auch einen “Typen” zu entlarven und fordert die Facebook Community auf zu TEILEN!

Um dieses Image geht es:

image

Wir haben den Text teilweise verpixelt!

Hier der Statusbeitrag dazu:

image

Wir haben zwar im Internet nach dieser Nummer recherchiert, wurden aber nicht fündig.

Danach haben wir die angegebene Nummer angerufen und haben folgendes Tonband gehört:

“Die von Ihnen gewählte Rufnummer existiert nicht…”

Ist die Meldung auf dem Bild nun echt oder nicht?

Ob der Screenshot / die Meldung echt ist oder nicht, wird im Moment nur der Ersteller beantworten können!

Fakt ist, dass man eine SMS-Absenderadresse faken kann. Dies ist u.a. auch bei “Free-SMS” Anbietern möglich. Diese übermitteln vom Absender gewünschte oder behauptete Telefonnummer auf das Display des Empfängers.

  • Ja es kann sein, dass es solche Nachrichten gibt.
  • Reagiere auf solche Nachrichten NICHT.
  • Lasse dich nicht auf so einen Gespräch ein.
  • Sprich mit deinen Kindern über die Gefahren und Risiken von solchen Nachrichten.

Bei solchen Nachrichten handelt es sich um  u.a um CYBER-MOBBING!

Unser Kooperationspartner “Saferinternet.at” schreibt dazu folgendes:

Der Begriff „Cyber-Mobbing“ bezeichnet das absichtliche und über einen längeren Zeitraum anhaltende Beleidigen, Bedrohen, Bloßstellen, Belästigen oder Ausgrenzen anderer über digitale Medien.

Cyber-Mobbing findet vor allem im Internet (Soziale Netzwerke, Chats, Messenger, E-Mails …) oder per Handy (SMS, lästige Anrufe, Handyfotos und -videos …) statt. Die Attacken gehen in der Regel von Personen aus dem eigenen Umfeld aus.

Mobbing ist an sich kein neues Phänomen – Cyber-Mobbing weist aber dennoch einige Besonderheiten auf:

  • Cyber-Mobbing findet rund um die Uhr statt: Die Belästigungen enden nicht nach der Schule oder der Arbeit. Dort, wo digitale Medien genutzt werden, findet Cyber-Mobbing statt – also auch zuhause. Internet oder Handy nicht mehr zu verwenden, ist für die Betroffenen meist keine Option.
  • Cyber-Mobbing erreicht ein großes Publikum: Im Internet veröffentlichte Gerüchte oder Beschimpfungen verbreiten sich sehr schnell vor einem großen Publikum. Besonders häufig ist auch das Verbreiten peinlicher Fotos oder Videos. Einmal online gestellte Inhalte lassen sich jedoch kaum wieder entfernen.
  • Cyber-Bullys agieren (scheinbar) anonym: Oft glauben die Täter/innen, im Internet anonym zu sein, indem sie sich z.B. hinter einer erfundenen Identität verstecken. Dadurch sinkt die Hemmschwelle.
  • Keine klare Abgrenzung von Rollen: Die Rollen von Täter/in und Opfer sind nicht immer eindeutig zu trennen. Attacken können als Gegenattacken wiederkehren und den Täter/die Täterin zum Opfer machen.
  • „Unabsichtliches“ Cyber-Mobbing: Nicht jeder Mensch empfindet gleich. Was für den einen witzig ist, kann für jemand anderen verletzend sein. So können auch scherzhaft gemeinte „Blödel-Fotos“ unangenehme Folgen haben.

Weitere Infos unter: http://www.saferinternet.at/cyber-mobbing/

Wir werden diesen Fall im Auge behalten und ggf. dieses Bericht aktualisieren!

UPDATE: 8.10.2013 / 20:32

So wie es aussieht, dürfte der Ersteller des Beitrages seinen Statusbeitrag entfernt haben.

Die Seite “Aktiv gegen Kindesmissbrauch”
https://www.facebook.com/aktivgegenkindesmissbrauch hat hier ebenfalls gehandelt und hat die genannte Nummer angerufen.

“Aktiv gegen Kindesmissbrauch” schrieb uns:

Wir haben das Ganze einmal getestet und der Nutzer dieser Nummer war heute (8.10.2013) um 14.43 Uhr Online (bei Whats App) und die Nummer gibt es wirklich!
Aktuell kann seine Mailbox nur keine Nachrichten mehr annehmen.

Screenshot von “Aktiv gegen Kindesmissbrauch”

image

Laut “Aktiv gegen Kindesmissbrauch” dürfte es die Nummer jedoch geben. Den nach einem Anruf erhielten sie die Info, dass die Mailbox derzeit keine Anrufe mehr annehmen kann.
Wir selbst haben keine Verbindung zustande gebracht. Könnte sein, dass wir aus einem Österreichischen Netz anrufen und “Aktiv gegen Kindesmissbrauch” nicht.

Hier noch ein Screenshot, auf dem man erkenne kann, dass die Nummer “besetzt” ist:

image