Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Köln – Am Mittwochabend (26. Juli) haben sich zwei junge Männer (23,20) im Leverkusener Stadtteil Wiesdorf auf einem öffentlichen Parkplatz der Firma Bayer ein Stockcar-Rennen geliefert.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Die von Zeugen alarmierten Polizisten stellten die beiden demolierten Kleinwagen und die Führerscheine der Kölner sicher. Die Rennfahrer erwartet ein Strafverfahren wegen gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr und Versicherungsmissbrauch.

Ein Zeuge meldete gegen 23 Uhr über den Notruf 110 ein illegales Autorennen im Bereich der Edith-Weyde-Straße. Stark aufheulende Motorengeräusche und quietschende Reifen begründeten seinen Verdacht.

Auf dem öffentlich zugänglichen Schotterparkplatz stellte die eingesetzte Streifenwagenbesatzung die beiden Männer, einen lilafarbenen Ford Fiesta, einen silbernen Opel Corsa sowie Schleuder- und Bremsspuren fest.

Die Fahrzeuge waren insbesondere im vorderen Bereich und auf den jeweiligen Fahrerseiten nahezu identisch beschädigt. Die ‚Stockcar-Fahrer‘ sind in der Vergangenheit bereits durch die Teilnahme an illegalen Rennen aufgefallen.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

QUELLEPolizei Köln