IKEA bittet Kunden, die einen GOTHEM Leuchtenfuß erworben haben, diesen ab sofort nicht mehr zu nutzen und ihn zum nächsten IKEA Einrichtungshaus zurückzubringen. Dort wird ihnen der Kaufpreis voll zurückerstattet.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Hofheim-Wallau (ots) – KEA ruft alle GOTHEM Stand- und Tischleuchtenfüße wegen Stromschlaggefahr zurück, nachdem bei einigen Füßen beschädigte Kabel gefunden wurden. Beschädigte Kabel können dazu führen, dass das Metallgehäuse der Leuchtenfüße unter Strom steht, was ein großes Sicherheitsrisiko darstellt.

 

image

 

Selbst wenn beim Leuchtenfuß alles in Ordnung ist, bittet IKEA alle Kunden, die einen GOTHEM Leuchtenfuß besitzen, diesen umgehend nicht mehr zu nutzen und ihn zum nächsten IKEA Einrichtungshaus zurückzubringen. Dort wird ihnen der volle Kaufpreis zurückerstattet.

Alle drei Modelle der GOTHEM Leuchtenfüße – zwei Tischleuchtenfüße und ein Standleuchtenfuß – sind von diesem Rückruf betroffen.

IKEA sind keine Berichte über verletzte Personen bekannt geworden, erhielt aber Meldungen von zwei Kunden und einem Einrichtungshausmitarbeiter, die einen Stromstoß bekommen hatten. IKEA nimmt Produktsicherheit sehr ernst. Wir können das Risiko weiterer Vorfälle nicht verantworten und rufen daher GOTHEM Leuchtenfüße zurück, um Verletzungen zu vermeiden und auf die Gefahr hinzuweisen.

GOTHEM Leuchtenfüße werden seit Oktober 2015 auf allen IKEA Märkten verkauft.

GOTHEM Leuchtenfüße können gegen eine volle Rückerstattung des Kaufpreises zu jedem IKEA Einrichtungshaus zurückgebracht werden. Ein Kaufnachweis (der Kassenbon) ist nicht erforderlich. Weitere Informationen unter www.IKEA.de oder unter der kostenfreien IKEA Rufnummer 0800-0001041.

Quelle: Presseportal.de

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

TEILEN