Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Essen – Wegen einer Schwarzfahrt das eigene Leid einem Anderen androhen. Damit musste sich ein 39-jähriger Prüfdienstmitarbeiter der Deutschen Bahn konfrontiert sehen.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Er hatte am Sonntagmittag (16. Juli) einen 49-jährigen Mann in der S-Bahn 9 nach einem gültigen Fahrschein befragt. Als er diesen nicht vorweisen konnte wurde der Mann ungehalten.

Er beleidigte den, in Togo geborenen Kontrolleur mit den Aussagen „Du bist kein Mensch!“, „Vor 33 Jahren hätte man dich verbrannt!“ und „Nigger geh nach Hause!“.

Im weiteren Verlauf drohte er den Prüfer mit seinen Krankheiten HIV und Hepatitis anstecken zu wollen.

Bundespolizisten stellten den polizeibekannten Essener im Essener Hauptbahnhof, nahmen ihn fest und brachten ihn auf die Wache.

Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung, Beleidigung, Volksverhetzung und Erschleichen von Leistungen eingeleitet.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady