Die Polizei sucht nach dem Unbekannten, der zwei Pinschermischlinge Dienstagabend im hannoverischen Stadtteil Mühlenberg ausgesetzt hat

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Am Dienstagabend, 25.10.2016, sind zwei Pinschermischlinge am Schollweg im hannoverschen Stadtteil Mühlenberg ausgesetzt worden.

Nun sucht die Polizei Zeugen.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge hatte eine 49-jährige Spaziergängerin die beiden Welpen gegen 21:30 Uhr in einer am Schollweg Ecke Leuschnerstraße abgestellten Transportbox gefunden.

Die Box – in der sich ein Futternapf befand – stand direkt an einer Laterne, zu diesem Zeitpunkt betrug die Außentemperatur weniger als 10 Grad Celsius.

hunde
Quelle: presseportal.de – ausgesetzte Pinscherwelpen

Im Laufe des Abends übergaben die Beamten die Hunde an einen Mitarbeiter des Tierheims.

Da die beiden Pinschermischlinge offensichtlich von Unbekannten ausgesetzt worden waren, hat die Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet.

Zeugen, die Hinweise zu den Welpen beziehungsweise der Transportbox geben können, werden gebeten, Kontakt zum Polizeikommissariat Ricklingen unter der Telefonnummer 0511 109-3017 aufzunehmen.

Quelle: Polizei Hannover

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady