-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Im Landkreis Verden ermittelt die Polizei gegen einen Hundehalter, der bei sengender Hitze seinen Hund im Auto vor einem Verbrauchermarkt, zurückgelassen hatte.

Die Polizei Verden informiert:

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Hund bei Hitze im Auto gelassen – Ermittlungen Langwedel. Aufgrund eines im Auto zurückgelassenen Hundes hat nun die Polizeistation Langwedel die Ermittlungen aufgenommen.

Einer Zeugin  zufolge sei am Donnerstag in der Mittagszeit ein Hund bei sengender  Hitze in einem Auto auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes an der Großen Straße eingesperrt gewesen.

Die Frau machte daraufhin den  Tierhalter im Geschäft ausfindig, der Hund sei schließlich unversehrt geblieben. Trotzdem erstattete die Frau Anzeige.

Die Polizei warnt:  In geschlossenen Fahrzeugen ist der rasante Temperaturanstieg und  Hitzestau im Innenraum für Hunde eine Lebensgefahr.

Quelle: Polizeiinspektion Verden / Osterholz