Ein Frankfurter Polizist rettet einen Mann, der mit dem Suizid droht und aus dem Fenster springen will, indem er einen Song vom österreichischen Wiesn-Hit-Sänger Andreas Gabalier trällert

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Es kommt selten vor, dass man ein Leben mit einem Oktoberfest-Hit vor dem Tod bewahren kann. Dies gelang einem Frankfurter Polizist, der einen verwirrten Mann, welcher damit drohte, aus dem Fenster zu springen, mit genau diesem Song ablenken konnte, um ihn zu retten.

Ergänzend zu unserer Meldung auf ZDDK24 vom Freitag den 23. September 2016 auf mimikama, konnte FOCUS Online, wie auf deren Website berichtet den singenden Polizisten jetzt aufspüren, dessen Namen Mario Bender lautet und jetzt als Held gefeiert wird. Der 39-jährige Familienvater aus Mittelhessen ist Polizeioberkommissar und schon bereits seit 16 Jahren im Dienst und im achten Polizeirevier in Frankfurt tätig.

“Geplant war es nicht, dass ich bei dem Einsatz los singe”,

erzählt Bender FOCUS Online.

Zunächst war nicht ersichtlich, in welch gefährlicher Lage sich der Mann befand, doch vor Ort die böse Überraschung:

“Der Mann war hochmotiviert, sein Leben zu beenden.”

Laut brüllend stand der Mann am Fenster seiner Wohnung und wirkte äußerst verwirrt auf die Beamten.

Verstärkung musste her

Zunächst sperrten sie die Straße vor dem Haus und verständigten dann Feuerwehr und einen Krankenwagen, als Verstärkung. Die Lage war ernst. Der Mann hatte schon von rückwärts an zu zählen begonnen und somit den Countdown zum Sprung eingeleitet.

“Ich musste irgendwie probieren, mit ihm zu sprechen und ihn davon abbringen, zu springen”,

erinnert sich der Polizist.

Wie bereits erwähnt, machte der Mann den Eindruck, als wäre er nicht immer bei sich. Unzusammenhängende Sätze und Gebrüll.

“Dann gab es aber Momente, in denen er uns als Polizei wieder wahrnahm.”

In genau solch einem Moment ergriff Mario Bender die Chance. An den genauen Wortlaut kann er sich nicht mehr erinnern, doch am Ende kam er auf die Idee, dass man zusammen feiern und einen trinken gehen müsse und beim trinken muss man doch singen!

Ungeniert begann er den diesjährigen Oktoberfest-Hit zu trällern – “Hulapalu” von Andreas Gabalier.

“Hodi odi ohh di ho di eh”

Zuerst war der suizidgefährdete Mann sehr verwirrt darüber, dass sein Gegenüber zum singen begann, doch genau in diesem Moment konnten die Kollegen von Bender in die Wohnung schleichen und den Mann vom Fenster wegzerren.

“Wenn man damit ein Menschenleben retten kann, blamiert man sich doch gerne mal ein bisschen mit ‘Hodi odi ohh’.”

Trotz allem bleibt der Familienvater bescheiden und betont, dass er nicht der Held der Geschichte sei, denn seine Kollegen haben ebenfalls Großartiges geleistet. Indem sie einen Mann vom Fenster geholt haben, der eigentlich springen will, waren sie einer sehr gefährlichen Situation. Heute wird Bender öfters mal von seinen Kollegen mit dem “Hulapalu”-Song  begrüßt, erzählt er lachend.

Quelle: FOCUS Online

-Mimikama unterstützen-