Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

„Sie scheinen auf meinem Account Mails zu versenden. Lassen Sie das bleiben!”

- Sponsorenliebe | Werbung -

Verrückte Geschichte, fast schon lustig, wenn der Anlass nicht ärgerlich wäre: Derzeit empfangen und schreiben sich viele Menschen gegenseitig E-Mails, ohne sich zu kennen und ohne zu wissen, worum es genau geht. Sie beschimpfen sich, sie geben sich gegenseitig Ratschläge, sie fordern sich gegenseitig auf, das Versenden der E-Mails zu beenden.

Die meisten Empfänger sind jedoch ratlos, was da geschehen ist. Und wir mussten schmunzeln, da wir stark davon ausgehen, dass diese vielen Mails miteinander zu tun haben.

image

Was ist denn nun passiert?




Der Ursprung in all diesem Durcheinander dürfte in einer Spam-Mail liegen, die vor wenigen Tagen versendet wurde. Die Spammer, also die Absender dieser Mail, dürften einen ärgerlichen Fehler begangen haben: Sie haben alle EMPFÄNGER, bzw. Verteiler als CC, also als sichtbare Kopie eingetragen, anstatt als BCC (nicht sichtbare Empfänger).

Was nun passiert ist? Naja, jedes Mal, wenn auch nur EIN EINZIGER der Empfänger auf „Allen antworten” klickt und dieser E-Mail antwortet, bekommen wiederum ALLE Empfänger, wie viele das bei einer Spam-Mail auch immer sein mögen, eine Antwort. Daraus entsteht natürlich ein heilloses Durcheinander. Sehr prominent unter diesen „Allen antworten” Mails ist jene mit der Aufforderung, „Sie scheinen auf meinem Account Mails zu versenden. Lassen Sie das bleiben!”. Diese Mail haben natürlich nun auch ALLE Empfänger der Spam-Mail bekommen, ohne dass sie etwas geschrieben hätten.

Wir dürften es am Ende also mit einer Art Lawine zu tun haben, die jedes Mal von neuem startet, sobald jemand allen antwortet.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady