Jedes Jahr gibt es Menschen, die ihre Hunde, kleine Kinder oder auch ältere Menschen alleine im Auto zurücklassen – mit fatalen Folgen!

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Aus gegebenem Anlass wollen wir nochmals daran erinnern, wie das Auto für Kind, Hund und auch für ältere Menschen zur Hitzefalle werden kann! Denn der Innenraum eines Autos heizt sich in praller Sonne extrem schnell auf und das Auto wird nach wenigen Minuten quasi zum Backofen!

Lässt man nun seine Kinder, den betagten Opa oder Struppi allein im Auto zurück, können bereits nach kurzer Zeit schwere Herz- und Kreislaufstörungen auftreten.

Im schlimmsten Fall kann ein Hitzschlag zum Tode führen!

Das berühmte “Ich bin in 10 min. wieder da. Bleib schön sitzen!” kann also zum Todesurteil für andere werden.

Diese Grafik zeigt, dass ein Auto, nach 10 Minuten in der prallen Sonne, bei 28 °C im Innenraum, eine Temperatur von bis zu 35 °C entwickelt. Nach einer halben Stunde gart man bereits bei 44 °C …

00000001

Ab der Farbe Orange und Rot herrscht LEBENSGEFAHR!

Hinweis: Sind Personen oder Tiere durch die Hitze gefährdet, kann die Polizei das Fahrzeug auch gewaltsam öffnen lassen. Wird ein Mensch verletzt, droht sogar Strafverfolgung wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Tipps und Tricks bei Sommerhitze:

In der Sommerhitze steigt auch das Unfallrisiko. Gegen Müdigkeit und nachlassende Konzentration hilft es, viel zu trinken, am besten bis zu drei Liter am Tag. Geeignet sind Wasser, Saftschorle oder Tee. Auf schwere Kost, Kaffee und alkoholische Getränke in größeren Mengen sollte man verzichten.

Bei der Einstellung der Klimaanlage sollte der Unterschied zur Außentemperatur maximal sechs Grad betragen. Sonst drohen Erkältungen und Kreislaufbeschwerden. Generell liegt die sogenannte Wohlfühltemperatur zwischen 20 und 25 Grad. Die Gebläseluft sollte außerdem nicht direkt auf den Körper gerichtet sein, da es sonst zu muskulären Verspannungen kommen kann.

Ein Tipp zum Parken: An heißen Sommertagen können sich die Oberflächen im Innenraum des Autos auf weit über 60 Grad erhitzen. Armaturenbrett, Lenkrad und Schaltknauf können so heiß werden, dass man sich sogar Hautverbrennungen zuziehen kann. Findet man keinen schattigen Parkplatz, sollte man diese Teile im Fahrzeuginneren z.B. mit Hilfe eines Handtuchs abdecken.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady