Hilft viel Wasser trinken gegen das neue Coronavirus? - Nein!

Hilft viel Wasser trinken gegen das neue Coronavirus? – Nein!

Von | 19. März 2020, 14:15

Ein weiterer Vertreter der einfachen Gesundheitstipps gegen das neue Coronavirus, der nicht wirklich hilfreich ist.

So wird behauptet, dass man einfach nur viel warmes Wasser, gemischt mit Salz oder Essig, trinken muss, um eine Infektion zu vermeiden.

Wasser gegen den neuen Coronavirus?

Wasser gegen den neuen Coronavirus?

„Der Corona Virus, bevor er die Lunge erreicht, bleibt das Virus für 4 Tage in der Kehle, das ist die Zeit, in der die Person anfängt zu husten und Schmerzen im Hals anfangen. Wenn sie viel Wasser nimmt und mit warmen Wasser, Salz oder Essig Gargarejo macht, wird der Virus eliminiert.
Verbreiten Sie diese Information, weil Sie jemanden mit diesen Informationen retten können.“

- Werbung -

So funktionieren Viren-Infektionen nicht!

Die Vorstellung ist ja schon ein wenig drollig: Die Viren kommen also an der Schleimhaut im Rachen an, machen dort erst einmal vier Tage Pause und reisen dann weiter zur Lunge?

So gemütlich machen es sich Viren aber nicht, denn ihr erstes Ziel ist es, sich zu vermehren! Dazu docken sie sich so schnell wie möglich an Zellen an und „programmieren sie um“, damit weitere Viren produziert werden.

Um uns nicht in ausschweifenden, wissenschaftlichen Erläuterungen zu verheddern, lassen wir einfach eine Szene der Serie für uns sprechen, die viele Leserinnen und Leser sicher noch aus der Kindheit kennen: „Es war einmal … Das Leben“ (beginnend ab 22:33)!

Im Gegensatz zu der Serie kennt aber das Abwehrsystem das Virus SARS-CoV-2 noch gar nicht, kann sich also gar nicht wehren!

Viel Wasser trinken ist trotzdem gut

Verstehen wir es nicht falsch: Es ist auf jeden Fall gut für den Körper, genug Flüssigkeit zu sich zu nehmen! Und Wasser trinken könnte tatsächlich helfen – wenn man ununterbrochen trinkt!

- Werbung -
 

Fazit

Man kann Viren nicht einfach so „runterspülen“ und man kann sie auch nicht mit Essig- oder Salzwasser deaktivieren. Man hilft den Menschen mit dem Rat höchstens damit, nicht zu dehydrieren, gegen SARS-CoV-2 hilft dies jedoch nicht.

Auch interessant:

Coronavirus SARS-CoV-2: Wir brauchen deine Unterstützung


Der Coronavirus SARS-CoV-2 stellt uns als Gesellschaft und als Mimikama vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Unsere Unterstützung an der Gesellschaft ist es, gegen Fakenews anzukämpfen und dies mittlerweile fast 20 Stunden pro Tag. Gegenüber anderen Medien, haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstützen Sie uns und tragen auch Sie dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern.
Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon
- Werbung -
- Werbung -
- Werbung -