Lahnstein – Am Dienstagmittag kam es zu einem Ereignis am Niederlahnsteiner Bahnhof, bei dem ein unbeteiligter Bürger verletzt wurde. Der 52 jährige städtische Angestellte und ein Arbeitskollege wurden gegen 12:10 Uhr durch lautes Geschrei auf drei Personen aufmerksam, die sich auf dem Bahnsteig offensichtlich stritten.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Sie beobachteten, wie zwei männliche Personen eine junge Frau festhielten und bedrängten und eilten ihr zu Hilfe. Am Ende der Zugangstreppe zum Bahnsteig kamen ihnen die beiden männlichen Personen entgegen. Völlig überraschend schlug einer der beiden Männer dem 52 Jährigen mit der Faust ins Gesicht, so dass dieser auf den Treppenabsatz fiel und sich dabei verletzte.

Die beiden Männer liefen anschließend in Richtung Oberlahnstein davon. Trotz eingeleiteter Fahndung konnten sie nicht mehr angetroffen werden. Nach ersten Feststellungen der Polizei war es zuvor auf dem Bahnsteig zu einem verbalen Disput zwischen einer 17 jährigen Jugendlichen und ihrem Ex-Freund gekommen. Im Zuge der weiteren Ermittlungen konnte der Täter schnell ermittelt werden. Es handelt sich um einen 25 jährigen, der Polizei nicht unbekannten, jungen Mann aus Lahnstein.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

QUELLEPolizeidirektion Koblenz