Ein 19-Jähriger wurde am Donnerstagabend von einem Räuberduo hinters Licht geführt und ausgeraubt. Die Polizei sucht nach Zeugen, die etwas beoachten konnten.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Der junge Mann war gegen 19:20 Uhr im Bereich Donaustraße/Isarweg unterwegs, als er von einem Unbekannten angesprochen wurde. Der Mann teilte ihm mit, dass sein Begleiter umgekippt sei und bat um Hilfe.

Mit dem Geschädigten begab sich der Mann zum Ende der Donaustraße, dortiger Wendehammer, und lief von dort aus ca. 30 Meter weit in einen angrenzenden Feldweg.

Dort lag, wie beschrieben, eine Person. Als sich der 19-Jährige hinunterbeugte und den auf dem Boden Liegenden ansprach, wurde er von dem „Hilfeholer“ umgestoßen.

Auch dessen Komplize, der zwischenzeitlich -wie durch ein Wunder- genesen war, griff nun in das Geschehen ein und ging auf den jungen Mann los. Im Laufe des anschließenden Gerangels wurde der Geschädigte aufgefordert, seine Schuhe auszuziehen und sie den Beiden zu übergeben.

Auch den mitgeführten Rucksack ließ sich das Duo aushändigen, bevor es Richtung Donaustraße flüchtete.

Beschreibung “Hilferufer”:

  • südländischer Typ
  • ca. 1,80m groß
  • 16 bis 30 Jahre alt
  • athletisch kräftige Figur
  • Vollbart
  • trug schwarzen Kapuzenpulli
  • schwarze Lederjacke sowie schwarze Lederhandschuhe

Beschreibung “Person liegend”:

  • südländischer Typ
  • nicht so athletisch wie der andere
  • ca. 1,70m groß
  • ebenfalls eine Kapuze auf dem Kopf und dunkel gekleidet
  • über dem Kapuzenpulli trug er eine dunkle Stoffjacke

Raubgut:

  • ein Paar Sportschuhe der Fa. Decathlon, Marke Quechua, Farbe schwarz mit beige-gelben Schnürsenkelösen
  • Rucksack der Marke Dakine, Farbe schwarz-grau (außen), Neongrün (innen) mit Inhalt

Das wegen räuberischer Erpressung ermittelnde Kriminalkommissariat in Mannheim bittet eventuelle Zeugen der Tat um telefonische Meldung unter 0621/174-5555.

Quelle: Polizei Mannheim

-Mimikama unterstützen-