Leipzig – Immer neue Betrugsmaschen lassen sich Anrufbetrüger einfallen. Im vorliegenden Fall vom Montagnachmittag gab sich der Anrufer als Herr Baumann, Mitarbeiter der Rechtsabteilung einer Firma aus, verwies an eine Staatsanwältin Dr. Stein, die die 76–jährige Angerufene telefonisch kontaktieren sollte.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Diese verlangte dann die Zahlung von 3.600 Euro Mahnkosten für ein mehrere Jahre zurückliegendes Tippspiel und forderte die Rentnerin sogar dazu auf, einen Kredit bei ihrer Hausbank aufzunehmen. Nur sollte sie der Bank keinesfalls mitteilen, wofür das Geld wäre.

So ging die Rentnerin zur Bank und fragte nach einem Kredit für rein persönliche Zwecke. Aufmerksam und ein wenig argwöhnisch fragte die Bankangestellte dann, ob sie ihre Verwandten zu Rate gezogen hätte. Daraufhin erzählte die Ältere doch die ganze Geschichte. Die Bankberaterin riet ihr, zur Polizei zu gehen und Anzeige zu erstatten, was sie auch tat. Es kam zu keiner Geldübergabe. Die Polizei ermittelt wegen versuchtem Betrug

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady