Heißer Sommer, heiße Freundschaftsanfragen

Von | 23. August 2019, 10:44

Eigentlich sind diese Profile auf Facebook ja nicht erlaubt. Eigentlich. Doch so schnell geben diese Lockprofile nicht auf!

Immerhin kann man Facebook zugute halten, dass die Profile zumeist recht schnell wieder gelöscht werden, doch immer wieder finden sich anscheinend Nutzer, die diese Freundschaftsanfragen annehmen und dann auf dubiosen Webseiten landen.

Hier ist gleich eine ganze Sammlung dieser Damen auf einmal angetreten, um „Freundschaft“ zu schließen:

Da sind sie also wieder, die Horden von attraktiven Frauen, die in holprigem Deutsch mit Freundschaftsanfragen wild um sich werfen und einen in ihren Beiträgen gleich auf dubiose Dating-Portale locken wollen.

Die Profilbilder sind allesamt aus dem Internet zusammengeklaut, die Namen natürlich ebenfalls falsch!
- Werbung -
Aktuelles Top-Thema: Die falsch bedruckte Trauerschleife der SPD 

Was wollen die denn alle?

Natürlich Geld. Das ist Facebook, nicht das Forum des Penthouse-Magazins. Diese Links zu Dating-Portalen sind sogenannte Afilliate-Links, was bedeutet, dass, wenn ihr euch bei solchen Portalen anmeldet und dafür bezahlt, damit ihr die Unmengen privater Nachrichten, die euch dort erreichen, auch lesen könnt, der Verteiler des Links eine Provision bekommt.
Zudem sind diese Portale auch nicht gerade seriös, oftmals werden Abmahnungen verschickt, obwohl man nicht einmal eine Mitgliedschaft eingegangen ist, wie beispielsweise die Anwaltskanzlei Dr. Hoffmann zu berichten weiß.

Das nervt! Was kann ich tun?

Solche dubiosen Freundschaftsanfragen kann man etwas eindämmen! Klickt dazu einfach auf eure Freundschaftsanfragen (1) sowie auf “Einstellungen” (2). Mit großer Wahrscheinlichkeit haben viele Nutzer das hier so eingestellt, dass jeder andere Nutzer ihnen eine Freundschaftsanfrage senden kann. Das passiert dann, wenn hier “Alle” ausgewählt wurde. Stellt nun auf “Freunde von Freunden” um (3) und schon bekommt ihr keine Freundschaftsanfragen mehr von diesen Fake-Profilen.

Screenshot Mimikama.at

Screenshot Mimikama.at

So bekommt ihr wirklich nur noch Freundschaftsanfragen, die auch relevant für euch sind.

Achtung: Sollte jemand von euren Facebook-Freunden allerdings eine solche Freundschaftsanfrage annehmen, kann es trotzdem sein, dass ihr dann ebenfalls eine bekommt, da sie ja dann zu der Gruppe „Freunde von Freunden“ gehört!
Es ist also ratsam, auch den eigenen Freundeskreis vor solchen Anfragen zu warnen.
- Werbung -

Facebook reagiert

Was das Löschen jener Profile angeht, hat Facebook anscheinend so langsam den Dreh raus: Viele der Damen verschwinden bereits nach einer halben Stunde wieder von der Plattform, dafür tauchen dann aber meistens zehn Neue auf.

Unsere Bitte:

Meldet diese dubiosen Profile, bevor ihr die Anfrage löscht. Wäre wünschenswert, wenn Facebook auch in anderen Bereichen so rasch und korrekt handeln würde!

Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Aktuelles:

- Werbung -