Es ist ja schon eher ein Nischengewinnspiel, aber trotzdem erfolgreich. Und ein irreguläres Gewinnspiel.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Man kann getrost davon ausgehen, dass die genannte 1500 € Zoo & Co Gewinnspielkarte nicht ausgespielt wird, da dieses Gewinnspiel eher zur Erzeugung von Interaktion und Reichweite dienen dürfte. Zumindest spricht dieses Gewinnspiel die typischen Fake-Gewinnspieltrigger an, welche teilweise auch gegen die Gewinnspielrichtlinien von Facebook verstoßen, was jedoch den jeweiligen Veranstaltern anscheinend egal sein dürfte. Denn Erfolg gibt recht, und mit Gewinnspielen, die auf diese Art aufgebaut sind, ist man in Bezug auf Interaktionen erfolgreich:

Wir verschenken eine €1500 ZOO & Co Geschenkkarte
Um teilzunehmen, folgen Sie den Schritten unten:
– Like das Bild
– Markier Freunde, die das lieben würden
– Teilen Sie das Bild

Der Gewinner wird am 15. November gezogen und dann direkt informiert.

image

Wenn man bedenkt, dass diese Facebookseite zum Zeitpunkt unseres Besuchs um 09:42 Uhr / 07.11.2017 gerade 343 mal Seitenfans hatte, ist der Interaktionsgrad schon beachtlich:

image

Aber auch bei diesem Gewinnspiel gilt: Schauen wir uns einfach mal die typischen Indikatoren und auch Gewinnspielrichtlinien an!

Haustiere Deutschland

Sieht man sich den Infobereich der Seite an, findet man: Nichts! Kein Seiteninhaber, keinerlei Seiteninformationen und auch keinerlei Gewinnspielinformationen. Die Seite beinhaltet zwar eine Menge Hundebilder, ansonsten gibt sie sich aber eher wortkarg.

„Wer so süße Hundebilder hat, der kann ja nichts schlimmes vorhaben.”

Bei seriösen Gewinnspielveranstaltern findet man im Infobereich einer Seite folgende Informationen vor:

  • Inhaber der Seite / Ansprechperson
  • Impressum
  • Kontaktmöglichkeit
  • Teilnahmebedingungen

Haustiere Deutschland hat dagegen Nullkommanix vorzuweisen:

image

Irreguläres Gewinnspiel

Facebook hat zudem ganz klare Vorstellungen, wie Promotions, unter die auch Gewinnspiele fallen, auf dem eigenen Portal auszusehen haben. Diese kann man zum einen direkt bei Facebook lesen, wir zeigen sie hier aber auch direkt:

Promotions

1. Wenn du Facebook nutzt, um eine Promotion (beispielsweise einen Wettbewerb oder ein Gewinnspiel) zu kommunizieren bzw. zu organisieren, bist du für den rechtmäßigen Ablauf dieser Promotion verantwortlich; dazu gehören u. a.:

a.   Die offiziellen Regeln;
b.   die Nutzungsbedingungen für das Angebot und die Anforderungen zur Teilnahmeberechtigung (z. B. Alters- und Wohnsitzbeschränkungen); und
c.   die Einhaltung der die Promotion sowie alle angebotenen Gewinne regelnden geltenden Regelungen und Vorschriften (beispielsweise Registrierung und Einholung notwendiger regulatorischer Genehmigungen)

2. Promotions auf Facebook müssen folgende Elemente enthalten:

a.   Eine vollständige Freistellung von Facebook durch jede/n TeilnehmerIn.
b.   Die Bestätigung, dass die Promotion in keiner Verbindung zu Facebook steht und in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert wird.

3. Promotions können auf Seiten oder in Apps auf Facebook organisiert werden. Persönliche Chroniken und Verbindungen zu FreundInnen dürfen nicht für die Organisation von Promotions genutzt werden (beispielsweise sind Aufforderungen wie „teile diesen Beitrag in deiner Chronik, um teilzunehmen“ oder „erhöhe deine Gewinnchancen durch Teilen in der Chronik deines Freundes/deiner Freundin“ und „markiere deine Freunde/Freundinnen in diesem Beitrag, um teilzunehmen“ nicht erlaubt).

4. Wir werden dich nicht bei der Organisation deiner Promotion unterstützen, und du stimmst zu, dass du auf eigenes Risiko handelst, wenn du unseren Dienst für die Organisation deiner Promotion nutzt.

Diese Vorgabe wird natürlich auf der Facebookseite Haustiere Deutschland nicht eingehalten, insofern verstößt dieses Gewinnspiel ganz klar gegen die Richtlinien von Facebook.

Warum gibt es Fake-Gewinnspiele?

Es gibt verschiedene Gründe, warum Fake-Gewinnspiele veranstaltet werden. Natürlich steckt hinter diesen Seiten ein finanzielles Interesse. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie man aus erfolgreich verlaufenden Fakegewinnspielen Profit schlagen kann. Angefangen von eher harmlosen Seitenverkäufen bis hin zu bösen Abofallen ist alles drin. Wir haben bisher bei sehr sehr vielen Fake-Gewinnspielen beobachten können, dass diese Art der Gewinnspiele immer recht ähnlich verlaufen. In einer ersten Stufe verführen sie mit ihrer einfachen Teilnahme. Man soll einen hochwertigen potentiellen Gewinn teilen und liken. Kann jeder, das ist keine Hürde. Damit werden Menschen angelockt.

Möglichkeit „Seitenverkauf” / „Likefarming”

Mit Hilfe dieser Lockveranstaltungen wird dann die Seite “gezüchtet”. Der Seitenbetreiber arbeitet daran, die Fanzahlen in die Höhe zu treiben. Ab einem bestimmten Punkt findet sich diese Seite dann zum Verkauf. Die Fans wundern sich lediglich irgendwann, welche Inhalte sie nach dem Verkauf zu Gesicht bekommen und warum sie diese Seite mal irgendwann gelikt haben.

Möglichkeit „Affiliate”

Ab einer bestimmten Teilnehmerzahl wird die Beschreibung des Gewinnspiels verändert. Die Teilnahmebedingungen bekommen einen Zusatz und meist wird ein Link eingefügt, den man besuchen soll. Dort warten dann irgendwelche Partnerprogramme, über welche der “Veranstalter” Provisionen einsackt. Im harmlosen Fall sind es Partnerprogramme, die dem Teilnehmer einen Haufen Werbung bescheren, im extremen Fall verbirgt sich für die Besucher via Smartphone eine WAP-Billing Abofalle hinter dem Link (bei welcher der Veranstalter natürlich ebenso Provisionen kassiert). Hin und wieder findet man diese hochgezüchteten Facebookseiten dann auch bei eBay zum Verkauf angeboten.

Egal was da noch passiert: den angepriesenen Gewinn gibt es nicht! Daher merke Dir: Es ist niemand da, der Gutscheine über Hunderte von Euros, dieses Wohnmobil, diesen Audi, 100.000 iPhones oder 50.000 PS4 verlost. Nein, es gibt sie nicht, diese ritterlichen Wohltäter des Netzes. Sie sind eher Gaukler, die ihre Nutzer dazu verleiten, brav wie Klickvieh aus der Hand zu fressen.

-Mimikama unterstützen-