Glatze oder Bad Hair-Day?
Glatze oder Bad Hair-Day?

Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun?
Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben.
►Hier geht es zur Kaffeekasse: https://www.paypal.me/mimikama

Bei einem Überraschungsbesuch in Mar-a-lago, einem Anwesen in Palm Beach/Florida, nimmt Donald Trump seine Kappe ab… und scheint kahlköpfig zu sein!

- Sponsorenliebe | Werbung -

So zumindest macht es den Anschein, wenn man dieses kurze Video betrachtet:

Hat Trump da tatsächlich sein Toupet vergessen?

Es ist leider allzu leicht möglich, Videos zu manipulieren. Und das ist auch in diesem Fall so!
Donald Trump ist recht stolz auf seine Frisur, nimmt aber trotzdem für einige Lacher seine Kappe ab, um zu zeigen, dass seine Haare an diesem Tag nicht sehr gut ausschauen.
Jene durch die Kappe plattgedrückten Haare kann man auch gut in dem Originalvideo sehen, welches auf Instagram zu finden ist:

Der obige Beitrag besteht aus drei Videos, im dritten Video sieht man auch, wie Trump seine Kappe abnimmt.
Hier zeigen wir euch noch einmal einen Vergleich:

Screenshots: mimikama.at
Screenshots: mimikama.at

So sehen die Haare zwar auch im Original recht dünn aus, in der Fälschung wurden diese jedoch komplett wegeditiert.

Fazit

Trump hat zwar nicht mehr unbedingt die vollsten Haare, eine Glatze hat er jedoch (noch) nicht.

-Sponsorenliebe-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady