In den letzten 90 Minuten hat sich Facebook derbe verschluckt. So derbe, dass augenscheinlich einzelne Seiten ganz verschluckt wurden! Denn auf einmal war sie weg …. einfach nicht mehr da … spurlos verschwunden diese AfD Seite.


SPONSORED AD
- Sponsorenliebe | Werbung -


Ernsthaft! Die Seite war weg! Hat sich Facebook etwa so derbe verschluckt und dabei die AfD runtergeschluckt?

afddd

Nein, natürlich nicht. Und mittlerweile ist die Seite auch wieder da.

Was ist denn da passiert?

Einen technischen Defekt schließen wir an dieser Stelle aus. Wir gehen eher davon aus, dass Facebook abermals aufgrund verschiedener Meldungen sensibel reagiert hat und der Seite, bzw. den Administratoren eine Sperre verpasst hat. Denn die die Ereignisse der letzten Tage haben gezeigt: Facebook ist sensibler geworden!

Wir gehen nach derzeitigen Beobachtungen zunächst von einer Meldewelle gegen bestimmte Inhalte aus: Hatespeech, NS-Symbole und Hitlerdarstellungen werden nach Usermeldungen recht schnell geahndet. Die Vermutung liegt nun nahe, dass der Meldemechanismus ODER die prüfende Person auf Inhalte mit NS-Symbolik, Hatespeech oder Hitlerdarstellungen reagiert. Derzeit ist es daher ratsam, auf Inhalte zu verzichten. Auch im Falle der Satire.

So gab es nachweislich eine koordinierte Meldeaktion:

So Leute, es geht los. Hier alle Infos: 0. Fangt mir allem erst um Punkt 20:00 Uhr an. Keine Minute früher, da es noch…

Posted by Max Leis on Montag, 14. März 2016

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady