Ab 1.1.18 – Mäuse für Katzen?

- Sponsorenliebe | Werbung -

Also nur im übertragenen Sinne, die echten Mäuse hatten sie eh schon. Nein, hier geht es um Knete, Pinke, Zaster für den Kater und die Katze. Mit den Worten: “könnt ihr mal bitte diesen link überprüfen…” haben wir folgende Anfrage erhalten:

Schreenshot: Anfrage über Facebook zum Thema: "Katzen an die Macht"
Schreenshot: Anfrage über Facebook zum Thema: „Katzen an die Macht“

Über 13 Millionen Katzen und Kater bevölkern die bundesdeutschen Felder, Wiesen und Auen, naja und die Wohnzimmer, Schlafzimmer und Gärten. Manche Menschen können sich ein Leben ohne ihre, meist Pelz tragenden, Arbeitgeber gar nicht mehr vorstellen.

Immer mehr Katzen und Kater leben als reine Hauskatzen und -kater, sie liegen meist ohne Arbeit auf den Sofas, Schränken und Betten unserer Nation. Diesem Arbeitsmangel wird jetzt endlich ab dem 1.1.18 Rechnung getragen und die Stubentiger erhalten in Anlehnung an Hartz IV im Rahmen einer Katz IV genannten Regelung 400€ jeweils mit zwei Tüten Leckerlies jeweils zu Beginn eines jeden Monats.

Katzenzüchterverbände sind begeistert, Hunde-, Hamster- und Kaninchenzüchterverbände planen bereits die ersten Großdemonstrationen für die Gleichberechtigung der Haustiere.

Zu Unrecht, wie sich jetzt herausstellte, die gesamte Geschichte beruht auf einem Artikel des SatiremagazinsKatzen an die Macht“ und ist schon alleine deshalb reine Fiction.

Also liebe Katzenhalter zügelt eure Begeisterung und ihre liebe Hunde-, Hamster- und Kaninchenhalter bremst eure Demonstrationsfreudigkeit war nur Spaß.

Allen gemeinsam aber eine erbauliche Adventszeit.

Quelle: Katzenandiemacht.de

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady