-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Da staunte der Papa nicht schlecht, als er den QR-Code seines Lieblingsketchups scannte: anstatt Tomaten stachen ihm andere “Früchtchen” ins Auge!

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Und dabei handelt es sich nicht um einen Fake, denn wer einen “Heinz-Ketchup” aus der Aktion “Gestalte Dein eigenes Etikett” erwischt, landet nach dem Scan des Codes nicht bei Heinz, sondern auf dem Portal Fundorado.

Unbenannt-3fun
(Screenshot: Facebook, öffentlicher Status)

Wer zuletzt lacht

Man kann nun durchaus sagen, dass Heinz hier ein wenig zu früh die Domain wieder freigegeben hat, denn es sind durchaus noch Flaschen mit dem QUR-Code und der Aktion im Umlauf. Auf die Zuschrift reagierte Heinz mit der Erklärung:

Hallo Daniel, bei deiner Flasche handelt es sich um einen Restposten. Die Aktion „sag´s mit HEINZ“ gibt es nicht mehr. Aus diesem Grund, führt auch der aufgedruckte QR-Code nicht zu unserer Seite. Leider können wir daher nicht kontrollieren, welche Seite stattdessen angezeigt wird. Dein Heinz Team

Zumindest sicherte sich Fundorado die Domain, welche von Heinz in dem QR-Code implementiert war und schwimmt nun im Fahrwasser mit. Entsprechend humorvoll gestaltete sich auch die folgende Antwort des neuen Domaininhabers:

Unbenannt-2fun
(Screenshot: Facebook, öffentlicher Status)

Merke:

Verkaufst´ Deine Adresse Du zu früh –
greift der Camportal-Betreiber zü!