Kein Hoax – Deformiertes Lamm tot geboren!

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Wir bekommen laufend Anfragen zu den Bildern, die im Augenblick auf den sozialen Netzwerken weitergereicht werden. Darauf ist zu sehen, wie ein in Südafrika tot geborenes Lamm starke Ähnlichkeiten mit einem Menschen aufweist. Die Echtheit der Bilder wurden mittlerweile vom Agrardepartment bestätigt. Dr. Lubabalo Mrwebi, Leiter der Tiermedizinischen Abteilung des Departments, sagt dazu, dass es nicht ungewöhnlich sei, dass trächtige Tiere in der frühen Tragzeit an einer Virusinfektion erkranken.

Die Behörden forderten die örtlichen Gemeinschaften auf, nicht in Panik zu geraten, das totgeborene Lamm sei nicht das Ergebnis eines Schafs-Eies und eines menschlichen Spermiums.

Nach Aussage von Dr. Mrwebi können Virusinfektionen in der Frühphase den Fötus befallen und zu Fehlbildungen führen, dass sei so ziemlich genau das, was bei dem Schaf in der Region „Lady Frere“ geschehen sei.

Schafe tragen im Allgemeinen fünf Monate, das bedeutet, dass das betreffende Schaf im späten Dezember 2016 oder frühen Januar 2017 empfangen hat. Zu der Zeit war es warm und regnerisch im Chris Hani Distrikt – ideale Bedingungen für Moskitos und Mücken, die als Virenmutterschiffe Krankheiten wie das Rift Valley Fieber (RVF) übertragen können.

Mrwebi meint, es bestünde die berechtigte Annahme, dass das Schaf vom RVF Virus befallen war. Der infizierte Fötus kann sich dann nicht mehr richtig entwickeln.

 

Nach Dr. Mrwebi ist die Lehre, die man aus dem Vorfall ziehen muss, die, dass man auch den kleineren Farmern verdeutlicht, dass sie ihre Tiere gegen Krankheiten, wie das Rift Valley Fieber, mit der richtigen Impfung lange vor der Tragzeit schützen müssen, so dass sie während der Schwangerschaft bereits geschützt sind. Er sagte weiterhin, dass das Department die Farmer über den Vorfall aufklären werde.

Quellen:

-Mimikama unterstützen-