-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Diese Frage geht an alle Menschen, die bei dem Thermomix Gewinnspiel mitmachen (sind ja nur um die 50.000 Menschen): wenn Euch ein Unbekannter sagt, ihr müsst nackt die Straße entlang laufen, dann würdet Ihr eine Mondreise gewinnen, würdet Ihr Euch direkt ausziehen? Wenn Euch jemand Fremdes sagt, Ihr könnt Eure Handtasche ruhig auf der Parkbank liegen lassen, er würde da schon drauf aufpassen, würdet Ihr ihm glauben? Bestimmt nicht, oder?


SPONSORED AD
-Produktempfehlung: Kaspersky lab-


Und wenn nun irgendein völlig anonymer Mensch daherschreibt, man könne einen Thermomix gewinnen, indem man ein Like auf einer völlig vertrauensunwürdigen Seite hinterlässt, warum glaubt ihr ihm dann. Ja, damit seid genau Ohr gemeint:

Ihr könnt zum 22.03.2016 diese Thermomix TM5 im WERT von 1109 € gewinnen !Drückt auf gefällt mir und ihr kommt in…

Posted by GS – Mitmachen on Sonntag, 28. Februar 2016

Eine Facebookseite ohne jegliches Impressum, ohne Angabe irgendeines Betreibers ohne die Möglichkeit einer Auskunft zu bekommen erzählt die Geschichte vom Thermomix. Muss scheinbar Vertrauen erwecken, denn es steht ja im Internet. Und es ist auf einem Bild zu sehen. Und ein Pseudosiegel reögt die Seite ja schließlich auch. Das steht für Qualität oder etwa nicht?

Der Infobereich

Dann schauen wir mal in den Infobereich der Seite GS – Mitmachen. Oh, da steht … nichts!

image

Aber wir wären ja nicht ZDDK, wenn wir diesen Unsinn nicht schon öfter gesehen hätten.

Engel, Romantiker, Gschisti gschasti …

Seit Jahren PREDIGEN wir immer wieder, dass man seine Finger vor unseriösen Gewinnspielen lassen soll. Wie oft wir schon darüber berichtet haben und dann bekommen wir E-Mails mit “Ich habe zwar Euren Bericht gelesen, aber nun doch mitgemacht, kann mir nun was passieren?

Und immer wieder gibt es Seiten auf Facebook, die die Leichtgläubigkeit von Usern ausnutzt. Es läuft doch eh immer nach demselben Schema ab!

Zuerst wird einige Seite auf Facebook erstellt. Diese tragen zwar verschiedenen Seite-Namen, aber die angeblichen Gewinne / Produkte sind nahezu immer identisch. Auch der Inhalt (Text) der Statusbeitrag deckt sich nahezu immer. Zuerst werden einfach nur mal “Fans” gesammelt.

image

Dies geschieht mit unglaublich tollen und wertvollen Preisen. Der Nutzer muss auch nichts dafür tun außer einen Statusbeitrag zu “liken” und zu “teilen”.

Mit wem haben wir es hier eigentlich zu tun?

Wir können es nicht sagen. Das Impressum, der Kontakt, die Info ist LEER!

image

Sehen wir uns einmal den letzten Statusbeitrag der Seite genauer an:

 

image

Diese Gewinnspielseiten laufen immer nach denselben Schema ab: Liken, Teilen, Kommentieren.

Also jene 3 Interaktionen, mit denen eine Seite die meiste Reichweite auf Facebook erzielt, ohne auf Facebook bezahlte Werbung schalten zu müssen. Klar gibt es Gewinnspielrichtlinien, die von Facebook herausgegeben wurden, aber diese interessiert den Ersteller solcher Seiten nur sehr wenig bis gar nicht und Facebook selbst reagiert hier auch nicht. Es gibt für dies nicht einmal eine gesonderte Meldefunktion/Option, die man als User nutzen könnte. Auch von der rechtlichen Seite her laufen diese Gewinnspiele nicht korrekt ab, denn gerne wird auf Teilnahmebedingungen, sowie auch einen Kontakt bzw. auf ein Impressum verzichtet.

Alles ein Blödsinn- behaupten wir einmal, lassen uns aber gerne eines Besseren belehren!

Begründung:

  1. kein Impressum. Mit wem haben wir es hier zu tun?
  2. keine Nutzungsbedingungen- oder keine Teilnahmebedingungen. Wer darf hier überhaupt an einem Gewinnspiel teilnehmen? (Ort, Alter usw.)
  3. Bekanntgabe des Gewinners. Wo und wie wird ein Nutzer kontaktiert?
  4. Wo ist der Hinweis, dass die Gewinnspiele in keiner Verbindung zu Facebook stehen?

Billige und unerlaubte Tricks!

Solche Gewinnspiele, bei denen man “den Beitrag teilen muss um einen Gewinn abstauben zu können, sind ganz billige sowie auch unerlaubte Tricks um mehr Fans für seine Seite zu gewinnen.
In 99,9% der Fälle, so wie wir diesen oben beschrieben haben, steckt kein echter Gewinn dahinter!

Liebe Freunde der Blasmusik! Jene, die andere Nutzer an der Nase herumführen!

Extra für Euch, die Gewinnspielrichtlinien auf Facebook:

E.    Promotions

1. Wenn du Facebook nutzt, um über eine Promotion zu berichten bzw. diese zu organisieren (z. B. Preisausschreiben oder Verlosungen), so bist du für die den ordnungsgemäßen Ablauf dieser Promotion verantwortlich; dazu gehören folgende Elemente:

a.   Die offiziellen Regelungen,
b. die Angebotsbedingungen und Auswahlkriterien (z. B. Alters- und Wohnsitzbeschränkungen) und

c. die Einhaltung der geltenden Regelungen und Vorschriften, welche die Promotion sowie alle angebotenen Gewinne regeln (z. B. Registrierung und Einholung notwendiger regulatorischer Genehmigungen).

2. Promotions auf Facebook müssen folgende Elemente enthalten:

a.   Eine vollständige Freistellung von Facebook durch jeden Teilnehmer.
b.   Anerkennung, dass die Promotion in keiner Verbindung zu Facebook steht und in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert wird.

3. Promotions können auf Seiten oder in Apps auf Facebook organisiert werden. Persönliche Chroniken und Freundschaftsverbindungen dürfen nicht für die Organisation von Promotions genutzt werden (beispielsweise sind Aufforderungen wie „teile diesen Beitrag in deiner Chronik, um teilzunehmen“ oder „erhöhe deine Gewinnchancen durch Teilen in der Chronik deiner Freunde“ und „markiere deine Freunde in diesem Beitrag, um teilzunehmen“ sind nicht erlaubt).

4. Wir werden dich nicht bei der Organisation deiner Promotion unterstützen und du stimmst zu, dass du auf eigenes Risiko handelst, wenn du unseren Dienst für die Organisation deiner Promotion nutzt.

Wir werden genannte Seite, sowie auch anderen Seiten die nach dem selbigen Schema vorgehen, im Auge behalten und ggf. weitere Schritte einleiten!

Mit wem haben wir es eigentlich zu tun? In der Info findet man keinen Anhaltspunkt dazu:

Was bringt dies dem Ersteller bzw. dem Veranstalter?

Im ersten Moment einmal nichts. In der ersten Welle werden nur mal Fans gesammelt. Und dies funktioniert mit dieser Masche sehr rasch. Innerhalb von 1-2 Tagen haben solche Seite gerne mal bis zu 50.000 Fans.

n der zweiten Welle dann jedoch beginnt dieser seine Fans auf externe Webseiten zu locken. Nun muss der Nutzer auf einmal ein Gewinnspielformular ausfüllen. Mit dieser Masche sammelt der Veranstalter nun Daten des Nutzers. Diese Daten kommen dann in Datenbanken, die dann wiederum an Unternehmen verkauft werden. Der Mitspieler selbst bekommt dann in den darauffolgenden Wochen Spammails bzw. Spamanrufe von diversen Unternehmen.