Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

GÖTTINGEN – Im Göttinger Sandweg ist am Samstagabend (05.08.17) gegen 20.40 Uhr ein mit dem Rad auf dem Gehweg fahrender zehn Jahre alter Junge von einem entgegenkommenden Fußgänger im Vorbeigehen vermutlich grundlos ins Gesicht geschlagen worden. Bei der Attacke fiel das Kind vom Rad und verletzte sich leicht. Ein Rettungswagen brachte den Jungen anschließend in die Uniklinik.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Der Angreifer ging einfach weiter.

Während sich eine Zeugin um den weinenden Kleinen kümmerte, nahm ein anderer Zeuge die Verfolgung des Flüchtenden auf. Der Gesuchte konnte wenig später im Rahmen der Fahndung im Brauweg gestellt werden. Es handelt sich bei ihm um einen bereits polizeilich bekannten 31 Jahre alten Mann aus Göttingen.

Gegenüber den Beamten verhielt sich der Tatverdächtige sofort aggressiv. Im weiteren Verlauf leistete er gegen die polizeilichen Maßnahmen körperlichen Widerstand, beleidigte, bespuckte und bedrohte die Polizisten.

Dem Göttinger wurde eine Blutprobe entnommen. Im Anschluss blieb er über Nacht im Polizeigewahrsam.

Die Polizei leitete u. a. Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Polizeivollzugsbeamte, gefährlicher Körperverletzung sowie gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr gegen ihn ein.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

QUELLEPolizeiinspektion Göttingen