Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Wehringen – Besonders hinterhältig agierte ein bislang unbekannter Täter in Wehringen, als dieser im Zeitraum vom 14.07. bis 17.07.2017 den westlich der Gemeinde liegenden Barfußpfad sabotierte.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Diese Freizeitanlage besteht aus verschiedenen Feldern mit unterschiedlichen Füllungen, über die barfuß gegangen werden kann. Eines dieser Felder ist bislang mit Sicherheitsglasbruch gefüllt gewesen und konnte ohne Verletzungsgefahr betreten werden.

Wie nun festgestellt werden musste, wurden in dieses Feld mutwillig Scherben aus Weißglas eingebracht. Diese waren optisch vom Sicherheitsglasbruch kaum zu unterscheiden und dazu geeignet, Schnittwunden zu verursachen. Derzeit muss davon ausgegangen werden, dass der Täter in Verletzungsabsicht handelte, auch wenn bislang noch keine Geschädigten bekannt sind.

Die Polizei Bobingen ermittelt daher wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet Geschädigte oder mögliche Zeugen sich unter 08234/9606-0 zu melden.

Die Gemeinde Wehringen hat bereits auf den Vorfall reagiert und wird zukünftig kein Feld des Barfußpfads mehr mit Sicherheitsglasbruch befüllen.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

QUELLEPolizei Bayern