Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Update!

Nach Suchaktion: Vermisste Schülerin aus Neumarkt wieder da

- Sponsorenliebe | Werbung -

16-Jährige war seit 21. Februar verschwunden – 03.03.2015 16:52 Uhr

NEUMARKT – Am Dienstagnachmittag tauchte die vermisste Schülerin plötzlich bei der Neumarkter Polizei auf. Zuvor beteiligten sich Tausende im Internet an der Suche nach dem Mädchen.
Quelle:
http://www.nordbayern.de/region/neumarkt/nach-suchaktion-vermisste-schulerin-aus-neumarkt-wieder-da-1.4212356

Eine Nutzerin sucht auf (über) Facebook ihre Schwester und wir werden im Moment mit Anfragen überschwemmt.

Um diesen Statusbeitrag geht es:

image
Quelle: Öffentlicher Facebook-Beitrag:

Es geht im konkreten um Anna-Lena Renner (16) aus Neumarkt in der Oberpfalz.

Anna-Lena ist seit Samstag, 21.2.2015 verschwunden. Ihr Vater hatte Anna-Lena um etwa 22.30 Uhr zu einer Feier zum Schützenhaus gefahren. Hier ist sie aber nicht aufgetaucht.

Das letzte Telefonat fand mit einer Freundin am Sonntag gegen 2.00 Uhr morgens statt. Seit diesem Zeitpunkt ist sie dann jedoch verschwunden.

nordbayern.de: Anna Lena Renner ist 160 cm groß, schlank und hat blonde, glatte, schulterlange Haare. Sie ist bekleidet mit Blue Jeans, dunkelblauer Steppjacke und braunen Stiefeln. Vermutlich führt sie eine braune Handtasche mit sich.

Erste Spur!

Laut der Polizei dürfte die Schülerin mit dem Bus nach Berlin gefahren sein.

Wer hat Anna-Lena gesehen?

Hinweise bitte an die Polizei Neumarkt, (0 91 81) 4 88 50.

Quelleangaben und Verweise:

Nordbayern.de
Focus.de
Mittelbayrische.de

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady