Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Im Moment erreichen uns unzählige Anfragen zu einem Thema, wo wieder einmal GEHETZT wird, was das Zeug hält.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Angeblich hätte eine Ausländische Mitbürgerin eine Dame beschuldigt, dass sie Ihren Einkauf gestohlen hätte.

Um dieses Image und um diesen Statusbeitrag geht es auf Facebook.

Veröffentlicht wurde dieser am 23.2.2015

image

image

Der Statusbeitrag im Wortlaut:

+++ Bitte Teilen und lasst euch nicht von der Polizei beeindrucken! +++
Das wurde mir soeben zugespielt!
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Hab gerade gehört, dass unsere netten ausländischen Mitbürger eine neue Masche haben um uns ganz legal auszurauben.
Eine Frau hat am Kaufland ihre Einkäufe in ihren Kofferraum geladen und ging dann den Einkaufswagen wegschaffen.
Eine ausländische Mitbürgerin kam auf sie zu und beschuldigte sie, sie habe ihre Einkäufe gestohlen. Die Frau verneinte und fragte sie die darauf kommt.
Darauf zückt die Ausländerin den Kassenzettel auf dem alles stand was im Kofferraum zu finden war.
Darauf ging die Frau mit der Ausländerin an die Kasse, wo die Kassiererin bestätigte, dass die Deutsche die Sachen gekauft hat.
Das bewegte die Ausländerin keineswegs zum aufgeben und es wurde die Polizei gerufen. Die lies sich die Einkäufe zeigen und da die Ausländerin den Kassenzettel hatte, musste die Frau tatsächlich ihren Kofferraum ausräumen und die Sachen der Ausländerin übergeben!
Das war wohl kein Einzelfall.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Hinweis:
1: Leute passt auf eure Kassenzettel auf!
2: Die Polizei hat kein Recht die Herausgabe der von euch gekauften Artikel.
3: Lasst es auf eine Anzeige ankommen und erstattet vor Ort Gegenanzeige.

Detailanalyse

Wir lieben Statusbeiträge die mit “Hab gerade gehört…” beginnen.

Zu dem angeblichen Vorfall selbst können wir (IM MOMENT) noch nichts sagen, da solche “Hab gerade gehört….” Beiträge nur schwer zu prüfen sind.

Was wir aber sagen können ist, dass dieses Foto mit Sicherheit NICHT zu dem angeblichen Vorfall gehört.

Das Foto selbst hat der Ersteller des Statusbeitrages wahrscheinlich von der Webseite der Autobild.de entnommen.

Das Bild stammte aus einer Reihe von insgesamt 14 Aufnahmen des Mazda CX-5.

Die Autobild.de schreibt dazu:

40 Leser testeten eine Woche lang den Mazda CX-5 und absolvierten dabei mindestens 2000 Kilometer pro Kopf! Sie drehten Filme, schrieben Reise­storys in ein digitales Fahrtenbuch, teilten Erlebnisse auf Facebook und bewerteten das SUV im Anschluss nach AUTO BILD-Testkriterien.

image

Das 7 Bild zeigt nun jenes das auch auf Facebook veröffentlicht wurde.

image

Darunter steht:

Was da alles reinpasst! Kerstin M…. hat nur mal eben das Nötigste fürs Wochenende eingekauft.

Quellenangabe und Verweis: Fotos http://www.autobild.de/bilder/mazda-cx-5-fahr-aktion-leser-langstreckentest-3749286.html#bild7

Hetze und geklautes Bild im Internet!

Beides sehr sehr heikle Themen für den Ersteller des Statusbeitrages- sowie auch für jene die sich daran beteiligen.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady