Nintendo teilte mit, dass es zu einem Diebstahl zwei Wochen vor dem offiziellen Verkaufsstart der neuen Switch-Konsole bei einem US-Versanddienstleister gekommen war.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Wie ‘PC Welt’, ‘IGN’ und ‘Eurogamer’ berichten, war es Mitarbeiter eines US-Versanddienstleisters gelungen einige Switch-Konsolen zu stehlen und sie an Endverbraucher weiterzuverkaufen.

Als am 16. Februar 2017 ein “Unboxing”-Video einer bis dato noch nicht erhältlichen Switch auf Youtube auftauchte, staunten viele nicht schlecht.

Der offizielle Verkaufsstart der neuen Konsole aus dem Hause Nintendo ist mit dem 3. März 2017 datiert.

Wie laut IGN nun bekannt wurde, hatten Mitarbeiter eines US-Händlers gestohlene Konsolen illegal weiter verkauft.

Die Mitarbeiter konnten ausfindig gemacht werden und und gekündigt. Zudem ermittelt die örtliche Polizei gegen die Täter.

Was die gezeigte Switch in dem Youtube-Video betrifft, hat sie der Käufer Nintendo zurückgegeben.

Laut seiner eigenen Aussage, bekomme er keine Schwierigkeiten, da er die Konsole unwissentlich gekauft hatte.

Quellen: PC Welt, IGN, Eurogamer

Vorschaubild Quelle:  Barone Firenze / Shutterstock, Inc.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady