-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Wir können es nicht sagen, was Internetuser dazu bewegt solch geschmacklose Nachrichten zu erstellen, damit diese wiederum auf Facebook immer wieder veröffentlicht werden.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Bereits 2013 haben wir über geschmacklose R.I.P Michael Schumacher Facebook-Seiten berichtet sowie über das angebliche Unfallvideo, bei dem sich am Ende ein Trojaner dem Nutzer untergejubelt wurde.

10.3.2015: Abermals wird so ein geschmackloser Statusbeitrag geteilt:

image

Klickt ein User auf den Statusbeitrag, dann öffnet sich eine Webseite aus Spanien.

image

Hier steht:

Trauer um die Sportwelt: Die Familie Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher angekündigt seinem Tod in einer Pressekonferenz

Klickt nun ein User auf den “Play-Button”, dann wird dieser aufgefordert, diesen Beitrag zunächst auch einmal zu teilen.

Durch das Facebooktypische Layout, muss der User nicht mal der Sprache mächtig sein um zu erkennen, dass er den Beitrag teilen sollte.

image

image

Danach bekommt der User absolut nichts zu sehen. KEIN VIDEO!

Nach wenigen Sekunden wir der User aber auf die Startseite umgeleitet.

image

Diese Seite ist voll mit Sex-Videos.

Fazit:

Mit einer geschmacklosen Meldung wird dem User vorgemacht, dass Michael Schumacher 2015 verstorben sei. Die Seite selbst stammte aus Spanien und hat nur diesen einen Beitrag (den Titel) auf Deutsch übersetzt. Die restlichen Videos (alles Sexvideos) haben eine spanische Überschrift. Ziel der Betreiber dürften es sein, mit dieser fiesen Masche, Nutzer auf Ihre Webseite zu locken.