Es ist wieder so weit! Ein alter Kettenbrief ist erneut adaptiert worden: der Geldsack! Und wir gehen davon aus, dass der Geldsack Dir im Oktober auf Facebook begegnen wird.

- Sponsorenliebe | Werbung -

 

Denn bei dem Geldsack handelt es sich um einen Kettenbrief im klassischen Sinne: Kopieren und weitergeben!

image

Der Inhalt im Klartext:

Ich bin ja nicht abergläubig, dennoch ist Fakt das dieses Jahr der Oktober 5 Samstage, 5 Sonntage und 5 Montage hat. Das passiert nur einmal alle 823 Jahre und nennt sich „Geldsack“. Kopiere das in Deinen Status und innerhalb von 4 tagen wirst Du lt. dem Chinesischen Feng Shui an Geld kommen. Wer das nicht kopiert, bekommt auch kein Geld. Ich kann nicht riskieren dabei leer auszugehen. Kopiere diesen Text innerhalb von 11 Minuten.

Sicher ist sicher ;-)) So wurde es auch mir gesagt!!!!

Really?

Zugegeben, der aktuelle Oktober hat je 5 dieser genannten Tage. Historiker, Mathematiker und Datumsbeobachter werden dennoch bestimmt laut lachen: lediglich alle 823 Jahre hat der Oktober 5 Samstage, 5 Sonntage und 5 Montage? Natürlich völliger Unsinn.

Das letzte Mal hatte der Oktober 2011 5 Samstage, 5 Sonntage und 5 Montage, davor der Oktober 2005. Das nächste Mal wird dann der Oktober 2022 5 Samstage, 5 Sonntage und 5 Montage haben.  Ergo: je nach Schaltjahr haben alle 5, bzw. 6 Jahre einen Oktober mit 5 Samstagen, 5 Sonntagen und 5 Montagen.

Aber Sicher ist sicher, so wurde es auch mir doch gesagt!!!!

Na, wenn es Dir jemand gesagt hat, dann muss es ja stimmen und die ewigen Kalender zeigen falsche Daten. #LÜGENKALENDER!

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady