Mutiger Focus?! Heute Morgen schrieb der Focus: Focus liegt eine schriftliche Aussage von Zeugen vor, denen gegenüber sich Mario Rönsch als Betreiber von Anonymous.Kollektiv geoutet haben soll. Das ist ein kleines Novum, so deutlich hat bisher niemand seine Worte gefunden[1].


SPONSORED AD
-Produktempfehlung: Kaspersky lab-


”Die Luft wird eng” schrieben wir unter unserem letzten Artikel zu dem Thema. Das scheint sich zu bewahrheiten. Die enge Luft scheint der Betreiber zu merken, so dass auch kleine Spielchen in unsere Richtung uns nicht unbemerkt blieben. Dennoch: sollten die schriftlichen Aussagen, welche dem Focus vorliegen, sich am Ende als stichfest erweisen. wird das eine Lawine auslösen.

image

Neben dem Hinweis auf die Betreiberschaft gab es auch die Info, dass der Betreiber ebenso AfD Mitglied sei. Ansonsten sind die Inhalte nicht neu: es geht um die Hass-Ausdrücke, sowie auch den “Migrantenschreck” (siehe unseren Artikel).

Ist das der fehlende Beweis?

Auch uns liegt eine irrelange Indizienkette vor, die auf einen bestimmten Betreiber zielt. Mehrere anonym auftretende Personen haben uns Screenshots zugesendet, sowie auch die augenscheinlichen Fehltritte auf der Facebookseite Anonymous.Kollektiv das Bild um den Betreiber schärften.

So ging es am  4. April 2016 [2] um eine Datei, welche dort mittels Link vertrieben wurde, in der interessante Meta-Daten zu finden waren. Die Person, welche die Datei abgespeichert hat, hat ein seinem Office als Autorennamen den Namen “Mario Rönsch” hinterlegt.

image

Selbigen Namen tragen auch die Whois-Daten der ersten Migrantenschreck-Domains, welche auf Anonymous.Kollektiv beworben werden. Ein Screenshot der Whois-Auskunft zu der schnell wieder verschwundenen Adresse migrantenschreck.net zeigte:

image

Mittlerweile sind all diese Adressen tot und die Migrantenschreck Produkte, welche auf Facebook durch Anonymous.Kollektiv beworben werden, liegen anonym auf russischen Webseiten.

Was wäre wenn …

Wenn nun diese Angaben gegenüber dem Focus sich als wasserdicht erweisen, dürft an dieser Stelle wohl eine Klagewelle ausbrechen (auch wir sind da mittlerweile involviert), sowie auch Verfassungsschützer Interesse an der Person haben könnten.

-Mimikama unterstützen-