Vorsicht! Bei der angeblichen Information  über eine neue Sprachnachricht handelt es sich um einen bösartigen Täuschungsversuch, der letztendlich einen Trojaner für Android in das System schleust.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

“Sie haben eine neue Sprachnachricht!” lautet es in einer E-Mail. Diese E-Mail beinhaltet ein Bild, welches anmutet, als stamme der Inhalt von WhatsApp. Die E-Mail an sich besteht aus einem Bild, es ist also KEIN TEXT eingefügt. Das Bild selbst stellt den Text dar und ist als Ganzes klickbar. Insofern ist es nicht notwendig, einen bestimmten Teil anzuklicken. Gleichzeitig besteht aber auch die Gefahr, dass sich ungewollt die verlinkte Webseite öffnet, da man ungewollt irgendeine Stelle der Mail angeklickt hat.

Der Inhalt dieses Bildes ist natürlich frei erfunden, das Ziel dieser E-Mail ist es, das der Empfänger durch unbedarft oder durch Zufall dieses Bild anklickt.

image

Dieser Klick löst direkt einen Download aus. Hierbei wird eine Datei mit dem Namen “WhatsApp Messenger.apk”. Bei dieser APK handelt es sich nicht um eine Containerdatei von WhatsApp, sondern diese Datei trägt eine Gefahr in sich: eine Analyse mit unserem Kaspersky Internet Security zeigte bei der beinhalteten Datei “classes.dex” einen Trojanerfund für Android an. Wer auf dem eigenen Smartphone die Schutzvorrichtung des Androids zur Installation von fremden Quellen zu deaktiviert hat, kann von dem Trojaner angegriffen werden.

Als Trojanisches Pferd, bzw. Trojaner bezeichnet man Programme,  welche in in ihrer Funktion als etwas anderes gekennzeichnet sind, als sie am Ende wirklich sind. Oftmals laufen im Hintergrund ohne Wissen des Nutzers nach der Installation andere Funktionen ab.

image

Trojaner werden gerne als .zip Anhang versendet, für Android Geräte erscheinen sie oftmals in dem Format .apk, welches ebenfalls wie .zip nur die Verpackung darstellt. Gefährlich sind immer die Dateien IN der Verpackung, welche auf den ersten Blick jedoch nicht sichtbar sind.

-Mimikama unterstützen-