Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung
- Sponsorenliebe | Werbung -

Trend Micro warnt mobile Facebook-Nutzer von Phishing-Angriff | Mobiles Bezahlen wird immer beliebter. Vielen Besitzern von Smartphones und Tablets dürfte es deshalb bereits zur Gewohnheit geworden sein, Kreditkarteninformationen auf ihren mobilen Endgeräten einzutippen. Auf diesen Gewöhnungseffekt setzen offenbar auch Online-Gangster, die eine gefälschte mobile Facebook-Seite in Umlauf gebracht haben. Wer auf den Trick hereinfällt, gibt nicht nur seine Kreditkartendaten preis, sondern verrät auch die von ihm bevorzugte Sicherheitsfrage.

Mit Hilfe der erbeuteten Daten dürfte es für die Cyberkriminellen ein Leichtes sein, im Namen der Opfer Kreditkartenzahlungen zu initiieren und die Sicherheitsmechanismen der mobilen Bezahldienste auszuhebeln. Den angerichteten Schaden werden die Betroffenen allerdings erst auf der nächsten Kreditkartenrechnung bemerken. Außerdem dürften die Anwender in der Regel ein und dieselbe Sicherheitsfrage für mehrere Dienste verwenden. Das Risikopotenzial des aktuellen Phishing-Angriffs geht also über die erbeuteten Kreditkartendaten hinaus.

Gefälschte mobile Facebook-Seite: Online-Gangster haben es auf Kreditkartendaten abgesehen

Die gefälschte mobile Facebook-Seite sieht der echten täuschend ähnlich.

Auf den ersten Blick ist der Datendiebstahlversuch also nicht zu erkennen. Die Nutzer sollten daher stets auf die Adresszeile achten, ob darin die korrekte Adresse https://m.facebook.com/login angegeben und ob ein kleines Schloss als Sicherheitssymbol für eine verschlüsselte Übertragung zu sehen ist. Außerdem fragt das echte Facebook die Nutzer nicht nach Kreditkarteninformationen, es sei denn, sie durchlaufen einen konkreten Bezahlvorgang.

Über Trend Micro

Trend Micro, der international führende Anbieter für Cloud-Security, ermöglicht Unternehmen und Endanwendern den sicheren Austausch digitaler Informationen. Als Vorreiter bei Server-Security mit mehr als zwanzigjähriger Erfahrung bietet Trend Micro client-, server- und cloud-basierte Sicherheitslösungen an. Diese Lösungen für Internet-Content-Security und Threat-Management erkennen neue Bedrohungen schneller und sichern Daten in physischen, virtualisierten und Cloud-Umgebungen umfassend ab. Die auf der Cloud-Computing-Infrastruktur des Trend Micro Smart Protection Network basierenden Technologien, Lösungen und Dienstleistungen wehren Bedrohungen dort ab, wo sie entstehen: im Internet. Unterstützt werden sie dabei von mehr als 1.000 weltweit tätigen Sicherheits-Experten. Trend Micro ist ein transnationales Unternehmen mit Hauptsitz in Tokio und bietet seine Sicherheitslösungen über Vertriebspartner weltweit an.

Verweise zu anderen “Phishing-Warnungen”

Internetbetrüger missbrauchen Facebook, um an Nutzerdaten zu gelangen
image  http://www.mimikama.at/allgemein/internetbetrger-missbrauchen-facebook-um-an-nutzerdaten-zu-gelangen/

Internetbetrüger ergaunern mit einer Fake-Nachricht die Zugangsdaten von Facebook-Konten
image http://www.mimikama.at/allgemein/internetbetrger-ergaunern-mit-einer-fake-nachricht-die-zugangsdaten-von-facebook-konten/

Facebook-Account gehackt – was nun? | Saferinternet.at
image http://www.mimikama.at/allgemein/saferinternet-at-facebook-account-gehackt-was-nun/

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady