Endlich haben wir es geschafft! Unsere Meldungen sind fälschungswürdig geworden, wir können vor uns selbst warnen, also nicht vor UNS, sondern vor denen, die uns fälschen.


SPONSORED AD
-Produktempfehlung: Kaspersky lab-


Damit stehen wir nun auf der kleinen, aber ausgesuchten Liste der Meldungen, die von Betrügern gefälscht wurden, um Facebooknutzer in Gewinnspiele oder Abofallen zu locken. Nun gut, ein kleiner Wermutstropfen bleibt: es ist lediglich unser Bild, was missbräuchlich genutzt  wurde. Als Autor der Meldung wird der “Tierschutzbund.de” angegeben. Doch auch das ist gefälscht.


(Abbildung: Fälschung)

Man warnt an dieser Stelle vor präparierten Hundeleckerlies. Die Warnung an sich ist gut und richtig, denn Zwinkerndes Smiley sie stammt grafisch und im Wortlaut unter der Grafik von uns:

image
(Abbildung: Original)

Was danach folgt, ist jedoch purer Unsinn: die Fälschung leitet auf eine Seite, wo sogar unser Kaspersky Internet Security laut schreit und uns den Zugang verweigert.

image

Die darauf folgenden Abläufe sind nun alt-bekannt: man wird auf Gewinnspiele weitergeleitet, bzw. am Smartphone kann man der Gefahr ausgesetzt sein, auf eine Seite mit einer eingebetteten Abofalle zu landen.

image

In diesen Fällen bekäme man sehr zügig eine SMS, in der man darüber aufgeklärt wird, soeben ein Abo abgeschlossen zu haben.

Drittanbietersperre hilft!

Daher raten wir immer wieder, für die eigene Rufnummer eine Drittanbietersperre einrichten zu lassen. Mehr darüber in unserem Artikel “Abzocke per Smartphone! Die Drittanbietersperre

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady