-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Windows 9, welches unter dem Codenamen “Threshold” entwickelt wird, steht vor der Tür. Nach aktuellen Angaben will Microsoft am 30. September das neue Betriebssystem vorstellen. Betrüger nutzen nun die positive Erwartungshaltung vieler potentieller Nutzer aus, und bringen gefährliche Fälschungen ins Netz.

Hierbei handelt es sich jedoch oftmals um illegal modifizierte Windows 7 oder 8 Versionen, wenn man Pech ist sogar gefährliche Malware in dem Installationspaket versteckt. Auf jeden Fall gibt es keine Windows 9 Installation zum Download.

w1
(Screenshot einer Torrentseite)

YouTube als Linkbörse zu Malware

Was viele Nutzer gar nicht wissen oder auch gar nicht wahrnehmen: YouTube ist die zweitgrößte Suchmaschine der Welt und YouTube Daten werden bei Google besonders gut platziert. Das muss man sich mal klar werden lassen: YouTube fungiert als eine “Suchmaschine”. Wenn nun jemand seine Schadsoftware via Link verteilen will, ist YouTube eine gern genutzte Plattform.

Die Links zum Download werden in den Beschreibungstext eingefügt, da drüber läuft fröhlich ein Video. Anmerkung: “Baixar” ist Portugiesisch und bedeutet zu Deutsch “Download”

w3
(Screenshot: YouTube)

Nun bietet diese Beschreibung gleich drei Links an. Folgt man nun einem Solchen, dann verlässt man YouTube und gelangt auf einen Downloaddienst, wo eine “Windows.exe” zum Download bereit steht.

Windows.exe (!!), das allein sollte schon stutzig machen, so wie auch die Größe von 24 MB.

w4

Kurzer Check

Was sich auch immer hinter dieser Windows.exe verbirgt, es ist nicht Windows 9. Eine kleine Analyse bei Virustotal zeigt, dass sich hier Malware verbirgt.

w5
(Screenshot: Virustotal)

Neben dieser dargestellten Downloadvariante gibt es auch den beliebten Download via Torrent. Wir raten jedoch dringend ab, solchen Links zu vertrauen! Weder von der dargestellten Seite, noch von sonst einer Seite.

Falsche Mods

Neben den gefährlichen Malwarepackungen gibt es auch noch belanglose Modifikationen. Dort wurden völlig normale Win7 oder 8 Installationen genommen, und einfach in der Optik verändert. Bei diesen Downloads steckt weniger die eigentliche Datei im Vordergrund, sondern eher der Weg, welcher dorthin gegangen werden muss.

Denn hier landet man auf zwielichtigen Downloadportalen.

w6
(Screenshot: Turbobit)

Hier suggeriert zumindest die Downloadgröße von über 5GB, dass man eine korrekte Datei bekommen könnte. Mit einem einfachen Klick gelangt man nun auf die Downloadseite.

w7
(Screenshot: Turbobit)

Ein ungeübter Nutzer ist hier natürlich im Irrgarten gelandet, da es 6 Buttons gibt, die sich als Download ausgeben, jedoch nur einer einen Download startet. Die übrigen Feldchen führen auf Seiten, welche Malware anbieten. Beispiel:

w8

Außer Malware ist es durchaus auch möglich, hinter diesen Pseudo-Downloadbutton auf Abofallen zu treffen.

Es gibt noch kein Windows 9 !

Mit welchen fröhlich bunten Namen („Windows 9 Extreme Edition“ ist sehr beliebt) oder überzeugenden Videos auch immer geworben wird, es gibt aktuell keine legale Downloadmöglichkeit für Windows 9. Die Datierung für das Release ist erst 2015, bis dahin bekommen Ungeduldige lediglich Malware oder stümperhaft modifizierte Windowsversionen von Betrügern serviert.

Autor: Andre, mimikama.at

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady