Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Heidekreis – Walsrode – In den vergangenen Wochen und Monaten erhielten auch Bürger aus dem Heidekreis vermehrt Schreiben der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main, die einem Haftbefehl täuschend ähnlich sehen.

- Sponsorenliebe | Werbung -

In diesen Schreiben werden die Betroffenen unter Androhung einer Haftstrafe zur Zahlung einer „offenen Geldstrafe“ in fünfstelliger Höhe aufgefordert. Zur Vereinbarung einer Ratenzahlung ist ein angeblicher Sachbearbeiter bei der Staatsanwaltschaft mit telefonischer Erreichbarkeit angegeben, mit dem sich die Betroffenen in Verbindung setzen sollen, da ansonsten „die Rechtsprechung unwiderruflich durchgeführt“ werde.

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main warnt auf ihrer Internetseite vor den fingierten Haftbefehlen.

Bürgern, die entsprechende Schreiben erhalten, wird dringend empfohlen, weder die genannte Rufnummer zu wählen, noch irgendwelche Zahlungen zu leisten. Bitte wenden Sie sich als Betroffener an die nächste Polizeidienststelle und erstatten sie Strafanzeige.

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des Betruges und der Urkundenfälschung aufgenommen.

Quelle: Polizeiinspektion Heidekreis

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady