-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Andernach – Am Freitag, den 11.08.2017 gegen 01:00 Uhr, kam es in Andernach zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Bislang unbekannte Täter legten auf der K 47, in Höhe der Einmündung zur K 91 (Richtung Weißenthurm/ Nette Gut), einen handtellergroßen Stein sowie mehrere selbstgebaute sog. „Krähenfüße“ auf der Fahrbahn aus. Ein PKW- Fahrer, welcher die Strecke in Fahrtrichtung Andernach-Miesenheim befuhr, erkannte die Gefahrenstelle zu spät und überrollte den Stein. Hierdurch entstand ein Sachschaden in bislang unbekannter Höhe.

Bisher liegen der Polizei noch keine konkreten Hinweise auf den oder die Täter vor. Maßnahmen zur Spurensicherung und weitere Ermittlungen wurden veranlasst, ein Strafverfahren eingeleitet.

Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder sonstigen Beobachtungen, welche in einem Tatzusammenhang stehen könnten, werden an die Polizeiinspektion Andernach erbeten.