LKA berät am 11.11.2015 in Hannover auf dem Bahnhofsvorplatz. Neue Formen und Varianten im Bereich der Cyberkriminalität verursachen jedes Jahr Schäden in Millionenhöhe. Oftmals nutzen die Täter bei ihrem Vorgehen die Unwissenheit ihrer Opfer aus.

- Sponsorenliebe | Werbung -

image

Um dem vorzubeugen bietet das Landeskriminalamt Niedersachsen am

Mittwoch, den 11.11.2015 ab 10.00 Uhr,

gemeinsam mit dem unabhängigen Institut „AV-Test“ eine Beratung auf dem Bahnhofsvorplatz an. Experten informieren über Erscheinungsformen der Cyberkriminalität und geben dabei Tipps zum Erkennen von unterschiedlichen Kriminalitätsformen.

Die ganztägige Aktion wird im Rahmen der internationalen „Operation Blackfin“ , einer europaweiten Kampagne zur Sensibilisierung für das Thema Cybercrime durchgeführt und richtet sich gleichermaßen an Bürgerinnen und Bürger sowie Wirtschaftsunternehmen und Gewerbetreibende.

Beim Aktionstag soll insbesondere verdeutlicht werden, dass der Einzelne den Erscheinungsformen der Cybercrime nicht gänzlich hilflos gegenübersteht, sondern häufig schon ein geringer Aufwand die Wahrscheinlichkeit, Opfer zu werden, deutlich verringern kann.

Aktuelle Präventions- und Handlungshinweise sowie Ansprechpartner bietet das LKA Niedersachsen auch online an, unter http://www.polizei-praevention.de http://www.polizei-praevention.de/zac.html (speziell für Wirtschaftsunternehmen)

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady