Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Was sagt uns das? Verlasse niemals Deinen Arbeitsplatz. Auch nicht kurz.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Eigentlich gar nicht, man sollte besser immer auf das eigene Notebook achten, bevor brutale Legoisten im Testosteron-Rausch ihre Zerstörungswut ausleben. Du hältst es für einen Fake? Diese Doku beweist Dir, dass Dein Notebook in gut 3 Minuten sterben kann!

DEATH OF A NOTEBOOK (Laptopzerstörer)

Sollte es also jetzt gerade bei Dir läuten – oder Du verspürst auf einmal einen unheimlichen Drang in Richtung stilles Örtchen: wage es nicht, dort hinzugehen!

Der Hintergrund

Was hier so lässig ausschaut, hat in Wirklichkeit über 3 Monate gedauert. Der Schweizer Reto Hochstrasser, der diesen Film produziert hat, hat sein altes Notebook mal auf eine ganz andere Art und Weise verwertet: von Lego-Männchen zerstört, Death of a notebook.

Fehler, Gruppe existiert nicht! Überprüfen Sie Ihre Syntax! (ID: 1)

Bei diesem Film in Stop-Motion Technik sind alle “Tricks” echt, Hochstrasser gibt an, dass in dem Film keine nachträglich eingebauten Effekte zu sehen sind, sondern das jede kleine Explosion, jedes Einschussloch handwerklich von ihm erstellt wurden (also die kleinen Personen haben schon nicht selbst geschossen).

Wir sagen danke für knapp 3 Minuten Unterhaltung!

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady