Fake: Celle zahlt Freikarten fürs Bordell

Fake: Celle zahlt Freikarten fürs Bordell

Von | 15. Oktober 2019, 12:39

Celle zahlt keinen Bordellbesuch. Seit Jahren kursieren im Internet gefälschte Freikarten für einen einmaligen Bordellbesuch. Angeblich sollen so sexuelle Übergriffe vorgebeugt werden.

Immer mal wieder tauchen die Freikarten auf – sei es aus Celle, Hannover oder Flensburg. Die Sozialscheine sind nichts weiter als ein Scherzartikel.

Im Moment jedoch kursiert dieses Foto inklusive Behauptung und hält sich seit Wochen hartnäckig:

Screenshot by mimikama.at

Screenshot by mimikama.at

Ich hab jetzt schon mal nachgeschaut. Hab den Link nicht angeklickt. Glaube nicht das es stimmt, wäre froh wenn ihr Infos hättet. LG

Vorbeugung sexueller Übergriffe von Flüchtlingen: Celle zahlt Bordellbesuch

Der Faktencheck

Nein, Celle zahlt keinen Bordellbesuch – nicht für Flüchtlinge oder sonst irgendjemandem. Es handelt sich um einen Scherzartikel.

Es ist nicht das erste Mal, dass Fotos solcher Freikarten in diesem Zusammenhang im Netz kursieren. In der Vergangenheit erhielten wir auch schon Anfragen zu anderen Städten. Eine Liste findest du hier.

- Werbung -
Aktuelles Top-Thema: Wende im "Spritzenfall" von Gelsenkirchen! Das 13-Jährige Mädchen hat den Überfall erfunden! 

Im Grunde ist es recht einfach, an solche Freikarten zu kommen, denn man findet sie ganz bequem im Internet! Auch gut ausgestattete Scherzartikel-Läden bieten immer wieder solche Freikarten an.

Seitdem werden sie als echte Sozialscheine ausgegeben und mit erfundenen Behauptungen versehen.

Fazit:

Celle, Hannover, Flensburg … egal aus welcher Stadt, es gibt und gab keine echten Freikarten für einen gratis Bordellbesuch!

Nicht für Flüchtlinge, nicht für Sozialhilfeempfänger oder für Mimikama-Mitarbeiter – für niemanden. Es handelt sich lediglich um einen Scherzartikel, den es sicher schon mindestens seit den 80er Jahren zu kaufen gibt.

Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Aktuelles:

- Werbung -