Eine Frau mit 250 kg aus Australien soll ein 18 kg schweres Baby geboren haben? Da wurde uns wohl ein ziemlich “pfundiger” Bär aufgebunden!

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Auf ‘Like Mag’ wurde über eine 250 kg schwere Frau berichtet, welche ein Baby mit einem Geburtsgewicht von stolzen 18,1 kg auf die Welt gebracht haben soll.

Nachzulesen unter: OMG. Diese Frau wiegt 250 kg und gebärt ein Kind. Wie schwer ist das Kind?

image
Screenshot Facebook

Bild im Klartext:

Diese Frau wiegt 250 kg und gebärt ein Kind. Wie schwer ist das Kind?

Ein Fall für das Guinness Buch der Rekorde

Doch haben diese beiden Fotos wirklich etwas miteinander zu tun?

Die Antwort lautet: NEIN.

Es handelt sich hier um einen FAKE!

Und dieser Fake hält sich schon seit fast zwei Jahren!

Unsere Kollegen von ‘Thats Fake’ hatten schon im Januar 2015 dieses Märchen enttarnt.

Did a 600 pound woman really give birth to a 40 pound baby?

Wer sind diese Personen wirklich?

Laut ‘Thats Fake’ wurde der Mythos des rekordverdächtigen 40 Pfund-Babys (ca. 18,2 kg) über die Satire-Seite ‘World News Daily Report’ geboren.

Doch tatsächlich haben die vermeintliche Mutter und das prächtige Baby nichts gemeinsam, bis auf das bemerkenswerte Ausmaß ihrer Körpermasse.

Laut ‘Daily Mail UK’ stammt Christina aus den USA (nicht Australien), war zu diesem Zeitpunkt 23 Jahre alt und wollte im Zuge einer Fernsehsendung 2014 nach einer Bypass-Operation ihr Gewicht reduzieren und ein normales Leben führen.

Das Baby, das ihr angehängt wurde, heißt Nadia und wurde laut ‘BBC UK’ und ‘The Daily Top’ am 26. September 2007 in Barnaul, Sibirien, mit einem Gewicht von 7.75 kg (17.1 lbs) geboren (keine 18 kg). (Was zugegeben, noch immer ein schwerer Brocken ist!)

Mutter und Kind sind demnach weder miteinander verwandt, noch stimmt das wahre Geburtsgewicht des Babys.

Ein aufgewärmtes Märchen also.

Fazit:

Es handelt sich um einen Fake. Mutter und Kind sind nicht miteinander verwandt und das Geburtsgewicht des Babys beläuft sich auf rund 7 kg.

Quellen: Like Mag, Thats Fake, Daily Mail UK, BBC UK, The Daily Top

-Mimikama unterstützen-