Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Im Moment bekommen wir von einigen Usern die Frage gestellt, ob es stimmt, dass mit Magensäure betriebene Chips und Gehirnimplantate das Merken von Passwörtern überflüssig machen soll.

- Sponsorenliebe | Werbung -

image

Wie bitte?

Was sich anhört wie ein Aprilscherz, konnten wir auf der Webseite der pcwelt.de als Meldung lesen, die Folgendes wiedergibt:

Zitat:

Jonathan LeBlanc, Gobal Head of Developer Advocacy beim Bezahldienst PayPal, geht davon aus, dass Menschen auch in Zukunft simple Passwörter verwenden werden, dies führe unvermeidlich zu Hacking-Versuchen auf deren Accounts. Biometrische Systeme wie Fingerabdruck- oder Iris-Scanner könnten dieses Problem nicht lösen, da sie bereits veraltet seien.

LeBlanc sucht zusammen mit seinen Kollegen daher nach neuen Technologien. Denkbar wären verschluckbare Geräte, die sensible Daten speichern und somit für einen Bezahlvorgang genutzt werden könnten.

Ohne jegliche Nennung seiner Quellen heißt es in dem Artikel:

..Ob und wann PayPal derartige Systeme anbieten möchte, bleibt allerdings unklar.

Testweise haben wir beim ZDDK-Oberdaumen einen dieser Chips im Kaffee versteckt – seit gut 2 Stunden ist er ferngesteuert. Daher werden wir uns morgen Abend nochmals melden und berichten, wie der Feldversuch verlaufen ist.

Quelle und Verweis: http://www.pcwelt.de/news/PayPal-fordert-verschluckbare-Identifikationssysteme-Sicherheit-9645484.html

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady