Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Prüft bitte immer, WER etwas geschrieben hat, OB ein Nachweis für das Geschriebene vorhanden ist und WIE dieser Nachweis zu bewerten ist. Wenn man das einhält, dann kann man so manche Tage überstehen, ohne sich bis auf die Knochen zu blamieren. Und für den Blutdruck ist das auch zum Vorteil.


SPONSORED AD

- Sponsorenliebe | Werbung -


Speziell der Blutdruck jener, die bei der folgenden Meldung direkt wieder einen 180er Puls bekommen: Leute, schaut Euch ganz in Ruhe an, woher diese Meldung stammt! Denn der

image

So schreibt die Seite “Wir haben die Schnauze voll”:

Sommersaison: Flüchtlinge erhalten GRATIS Zutritt zu allen öffentlichen Bädern

Warum bekommen das die Rentner und die Hartz4 Menschen nicht ? Hier werden illegale Einwanderer und die paar wirkliche Flüchtlinge klar bevorzugt!

Der Sommer steht vor der Türe & alle warten bereits sehnsüchtig auf die Badesaison. Die Betreiber der Bäder haben jedoch Angst vor Besucherflaute und kontern mit einer „grandiosen“ Idee. Man will allen Flüchtlingen GRATIS Eintritt in alle öffentlichen Bäder gewähren. „Nur so bekommen wir unsere Freibäder randvoll“, meint ein Betreiber.

Für viele Flüchtlinge ist dies ein Segen, da Sie sowieso wenig Geld besitzen jedoch aber mitplantschen wollen. Man darf auf ein Rekordjahr in den Bädern hoffen ; )

Die Frage ist: ab wann dürfen wir eigentlich die Schnauze voll haben? Warum müssen wir es ertragen, dass manche Menschen nicht einen Funken Verstand an den Tag legen und Kommentare wie diese dazu von sich geben? Natürlich wird hier mit der Angst vor Belästigungen in Schwimmbädern gespielt, man darf auch auf keinen Fall verschweigen, dass es zu mehreren Anzeigen gekommen ist und dass man diese Meldungen nicht verdrängen darf.

Das Resultat dieses Spiels spiegelt sich in den Kommentaren:

Wenn da erstmal die stinkenden Eselficker im Wasser waren würde ich nie mals mehr in dieser Jauche baden. Überhaupt sollten alle solche Schwimmbäder meiden. Es sei denn man ist Geil auf neuartige Krankheiten.

Ich habe vier Kinder und habe immer den Eintritt bezahlen müssen – wenn`s so weiter geht, werdet ihr in deutschen Freibädern eh bald keine DEUTSCHEN mehr sehen – wer weiß, was da für Krankheiten da mit drin rumschwimmen, dann können alle ihre Bäder schließen, weil, wenn der DEUTSCHE nimmer kommt, kommt aah kein Geld in`s Säckel!!!

Randvolle Bäder und leere Kassen oder zahlt das der dumme Steuerzahler wieder? Familien mit mehreren Kindern können sich den täglichen Eintritt gar nicht leisten!

Leute, Puls und Attitüde einen Gang runter und einmal kurz schauen, wer diese Meldung verfasst hat, wer genau dieser “Pressehai ist. Also Seite anklicken und ins Impressum geschaut:

image

Alles erstunken und erlogen

Der Pressehai

Nun ja, es ist nicht das erste Mal, dass der Pressehai aufgefallen ist. Der Pressehai veröffentlicht immer wieder Meldungen, welche das rechtspopulistische Meinugsmilieu bedienen. Kann man machen. Diese Satiremeldungen bestehen dann letztendlich meist aus nur 4 – 6 Sätzen an Inhalt, der Schwerpunkt liegt in den Titeln und der jeweiligen Artikelvorschau auf Facebook.

image

Diese lösen dann oftmals Empörung aus.

Satire als Deckmantel?

Neuerdings fällt auf, dass einige Seiten krude Theorien als Satire verkaufen, der Leser jedoch an dieser Stelle keine Satire vermutet. Besonders hervorgetan hat sich dabei die Seite “Schutzengel-Orga”, die zu ihren Anfangszeiten keine Hinweise auf Satire trug, mittlerweile jedoch groß im Titel “Alles nur Satire” trägt.

Unter dem Tucholsky-Deckmantel “Was darf Satire? Alles.” werden schonungs- und vor allem humorlos, alle Arten von Themen aus dem rechtspopulistische Meinugsmilieu bedient. Zur Freude des Blutdrucks ihrer Leser, denn der springt.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady