Produktempfehlung: Kaspersky lab

Die Verlockung ist groß, speziell dann, wenn Geldsorgen plagen: bis zu 8000€ als Einkommen monatlich, ohne groß die Finger krumm zu machen. Aber da stinkt doch was!

-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Das Angebot kommt per E-Mail ins Haus geflattert und liest sich fantastisch: man soll lediglich einen Geldbetrag, den man von “der Organisation” überwiesen bekommt, abheben und kann dann auch direkt die eigene Provision in bar einbehalten.

Gew1

Mit einem Minimum an Arbeitseinsatz wird ein Maximum an Entgelt versprochen. Im Genauen das hier:

Wir bieten Ihnen eine unbesetzte Stelle an.
Ein gutes Einkommen in kürzer Zeit!

Dieser Nebenjob gibt Ihnen die Möglichkeit, bis zu 2.000 EUR pro Woche zu verdienen. Wir stimmen zu, wenn Sie die Arbeit in unserem Unternehmen mit Ihrer anderen Arbeit vereinigen! Die Erledigung von jeder Aufgabe wird Ihnen das Einkommen von 400 EUR bringen. Die Arbeit bei uns beansprucht nur 2-3 Stunden Ihrer Zeit zweimal pro Woche.

Man wird von Ihnen folgende Maßnahmen verlangen:
Sie erhalten eine Banküberweisung mit dem Betrag von 2.000 € bis 8.000 € von unserer Organisation.
Es ist erforderlich, das Geld in bar in der Bankfiliale am Tag der Gutschrift auf dem Bankkonto von Ihnen abzuheben.
Sie haben schon 20% von der auf Ihrem Konto eingetroffenen Summe bekommen- das ist die Summe von 400 € bis 1.600 €!
Sie senden unserer Organisation den Rest.
Unsere Organisation schickt Ihnen die nächste Überweisung.

Diese Verdienstmöglichkeit ist gesetzeskonform. Die Summen der Banküberweisungen und Ihre Anzahl können sich ändern, alles hängt nur von Ihrem Wunsch und Ihren Möglichkeiten ab!

Wir sind bereit, alle Ihre Fragen zu beantworten und schicken Ihnen eine ausführliche Beschreibung der Arbeit, senden Sie uns einfach eine Email.

Die Anzahl von den Stellenangeboten ist begrenzt!

Oder aber auch:

Eine offene Stelle für sie.

Sie werden in unserem Unternehmen ohne Muhe Minimum 4000.00 EUR pro Monat verdienen. Die Arbeit beansprucht nur zwei Stunden zweimal pro Woche. Man kann die Arbeit mit der Arbeit in anderen Unternehmen vereinigen! Sofort nach der Erledigung von jedem Auftrag werden Sie Minimum 400 EUR verdienen.
Es geht hier um Folgendes:

1. Wir machen eine Uberweisung bis zu 8000.00 EUR auf Ihr Konto.
2. Am Tag, wo das Geld auf Ihrem Konto eingegangen ist, heben Sie das Geld in bar in der Bankfiliale ab.
3. Ihr Lohn betragt 20% von dem Uberweisungsbetrag – von 1600.00 EUR!
4. Den Rest des auf Ihrem Konto angekommenen Geldes schicken Sie unserer Organisation.
5. Wir senden die nachste Uberweisung auf Ihr Bankkonto.

Die Summen der Bankuberweisungen und Ihre Anzahl konnen verschieden sein, alles hangt nur von Ihrem Wunsch ab! Diese Tatigkeit ist durchaus legal und sto?t gegen keine Gesetze der EU und Deutschlands.

Eilen Sie sich, die Anzahl von den Stellenangeboten ist begrenzt!

Ein sehr gutes Gehalt in kurzer Zeit!

Wer anbeißt, dem blüht Schlimmes!

Man kann nun diese Tätigkeit in ganz kurzen Sätzen grob beschreiben:

Der Kontosteller bekommt 2.000 € auf sein Konto und hebt diese 2.000€ dann am gleichen Tag (ganz wichtig!) in bar ab. 400 € darf er dann behalten, 1.600 € soll er dann per Bareinzahlung an eine andere Stelle überweisen.

Nun kommt der Trick: Der Auftraggeber bekommt also 1.600 € vom Kontosteller, welcher am Ende auch das Opfer ist, und storniert sofort die 2.000 € Überweisung. Somit ist der Auftraggeber um 1.600 € reicher, während der User auf 2.000 € Schulden sitzt (abzüglich der 400 €, die er ja noch bar hat).

Das Opfer wird gleichzeitig zum Helfershelfer

Das Problem: neben dem verlorenen Geld, was bei mehreren und kurz hintereinander folgenden Überweisungen sich auf viele tausende Euros summiert, hat sich das Opfer aktiv bei einer Geldwäsche beteiligt. Zu diesem Verfahren gibt es in Belugas Abzocker Blog eine sehr detaillierte Geschichte, wie es einem Opfer ergangen ist, dass sich auf diese Art von Jobangeboten eingelassen hat.

Gew2
(Screenshot: Belugas Abzocker Blog)

Hier wird deutlich herausgestellt, dass das Geld, welches auf dem Konto landet, wahrscheinlich aus Phishing-betrug stammt und man diesen Betrag durch das Abheben und neu Einzahlen wäscht. Daher ist die Aussage des werbenden Textes “Diese Verdienstmöglichkeit ist gesetzeskonform” schlichtweg eine Lüge.

Unter die Lupe genommen

Die Kollegen von Watchlist-Internet haben diese Betrugsmasche sehr gründlich untersucht und sind auch mit den Betrügern in Kontakt getreten. In ihrem Bericht “Dubiose Geldtransferjobs aus dem Internet” haben sie die Abläufe, welche nach eine Kontaktaufnahme folgen, sehr deutlich dargestellt und konnten auch resümieren, dass am Ende das Opfer auf hohen Schulden sitzt und sich gleichzeitig noch strafbar gemacht hat.

Daher raten auch wir: Finger weg von dubiosen Jobangeboten im Internet!