Trickdiebe, Telefonbetrug und immer wieder falsche Beamte: Betrüger täuschen am Telefon eine falsche Identität vor, vorzugsweise geben sie sich gerne als Polizeibeamte aus. Oftmals kontaktieren sie überwiegend alleinstehende Seniorinnen.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Am Montag (12. Juni) um 12:45 Uhr haben falsche Kripo-Beamte einer Seniorin Goldschmuck aus ihrer Wohnung in Duisburg gestohlen. Die 91-Jährige erhielt zuvor einen Anruf von einem vermeintlichen „Chef“ eines Kommissariats und kündigte den Besuch seiner Mitarbeiter an. Kurze Zeit später klingelten zwei Männer bei ihr. Die Dame ließ sie in ihre Wohnung und wurde von ihnen in ein Gespräch über ihre Pflegekraft verwickelt. Als die Täter weg waren, fehlte der Frau ihr Goldschmuck.

Sollten auch Sie verdächtige Anrufe erhalten, beenden Sie diese ohne irgendwelche persönlichen Daten preis zu geben. Übermitteln oder übergeben Sie niemals Geld an fremde Personen, egal von wem sie angeblich geschickt wurden. Ferner: Polizeibeamte in zivil legitimieren sich stets durch Vorzeigen des Dienstausweises. In Zweifelsfällen lassen Sie sich bitte Namen und Dienststelle des Polizeibeamten nennen und erkundigen sich durch einen Rückruf bei der Dienststelle nach der Richtigkeit der Angaben. Sollten Sie unsicher sein, rufen Sie auf alle Fälle den Notruf 110 an.

via Pressemeldung Polizei Duisburg

-Mimikama unterstützen-